Transfers

Bericht: Bayern beschäftigt sich mit Weston McKennie

Weston McKennie
Foto: imago images

Ist der FC Bayern auf der Suche nach einem neuen Mittelfeldspieler in Italien fündig geworden? Aktuellen Medienberichten zufolge, beschäftigen sich die Münchner mit Weston McKennie von Juventus Turin.



Es ist ein offenes Geheimnis, dass Julian Nagelsmann gerne noch einen weiteren zentralen Mittelfeldspieler im Sommer verpflichten würde. Die Bayern wurden zuletzt mit vielen Spielern in Verbindung gebracht. Marcel Sabitzer von RB Leipzig schien dabei die „heißeste Spur“ zu sein.

In Italien machen nun Meldungen die Runde, wonach der FCB eine weitere Option für sich entdeckt hat.

Feiert McKennie ein Bundesliga-Comeback?

Wie das Portal “ Calcio Mercato Web“ berichtet, soll McKennie bei mehreren europäischen Top-Klubs auf dem Zettel stehen, einer davon ist demnach auch der FC Bayern.

Durch die Verpflichtung von Manuel Locatelli droht dem US-Amerikaner in der neuen Saison die Ersatzbank bei Juventus Turin. Dem Vernehmen nach wäre die „Alte Dame“ bereit den 22-jährigen für 25-30 Mio. Euro ziehen zu lassen.

Der Ex-Schalke wechselte im Sommer 2022 auf Leihbasis nach Turin und wurde erst Anfang Juli für knapp 21 Mio. Euro fest vom italienischen Rekordmeister verpflichtet. Dennoch wäre Juve bereit den US-amerikanischen Nationalspieler ziehen zu lassen.

Mit Blick auf die Ablösesumme und die Tatsache, dass die Bayern mit Marcel Sabitzer eine deutliche günstigere Alternative fürs Mittelfeld bereits gefunden haben, sollte man die McKennie-Meldungen aus Italien mit Vorsicht genießen.