Transfers

PSG landet nächsten Transfer-Coup und schnappt den Bayern Camavinga weg

Eduardo Camavinga
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge hat Paris Saint-Germain den nächsten Transfer-Coup eingetütet. Wie die „L‘ Equipe“ berichtet schließt sich Top-Talent Eduardo Camavinga PSG an. Die Pariser haben sich demnach die Dienste des 18-jährigen gesichert und stechen damit namhafte Konkurrenten aus. Auch der FC Bayern war am französischen Talent dran.



Nach Lionel Messi, Achraf Hakimi, Gianlugui Donnarumma, Sergio Ramos und Georgino Wijnaldum hat Paris scheinbar den nächsten Top-Transfer unter Dach und Fach gebracht. Mit Eduardo Camavinga hat sich PSG eines der begehrtesten Nachwuchsspieler in Europa gesichert.

Camavinga kostet „nur“ 30 Mio. Euro

Laut der französischen „L‘ Equipe“ (via BILD) kostet Camavinga Paris nur 30 Mio. Euro. Mit Blick auf seinen aktuellen Marktwert von 55 Mio. Euro ist dies ein echtes Schnäppchen.

Ursprünglich wollte Paris Paul Pogba von Manchester United verpflichten wollen. Das Paket aus Ablöse und Gehalt ist bei Camavinga jedoch deutlich günstiger. Damit ist Camavinga erst Spieler der zweite Spieler für den Paris in diesem Sommer eine Ablösesumme entrichten musste. Achraf Hakimi kostete die Pariser 60 Mio. Euro. Die Hochkaräter Ramos, Wijnaldum, Donnarumma und nicht zuletzt Messi kamen allesamt ablösefrei – kassieren dafür aber exorbitant hohe Gehälter bei PSG.

Paris sticht Real, Bayern und ManUnited aus

Bis zuletzt wurde auch dem FC Bayern ein konkretes Interesse an Camavinga nachgesagt. Auch Real Madrid und Manchester United waren an dem Mittelfeldspieler dran. Real Madrid wollte Camavinga im Sommer 2022 ablösefrei verpflichten und galt lange Zeit als Favorit auf eine Verpflichtung. Camavinga entschied sich aber gegen die ausländischen Top-Klubs und für PSG. Grund dafür soll unter anderem seine Heimatverbundenheit sein. Aus seinem Umfeld hört man, der 18-jährige fühle sich noch nicht bereit für den Schritt ins Ausland und möchte seine Karriere vorerst in der Ligue 1 fortsetzen.