Transfers

Nach geplatztem Bayern-Comeback: Ribery bleibt wohl in der Serie A

Franck Ribery
Foto: imago images

Franck Ribery wurden diesen Sommer kurzzeitig mit einem Comeback beim FC Bayern in Verbindung gebracht. Der 38-jährige Flügelflitzer selbst war offen für eine Rückkehr nach München, die FCB-Bosse lehnten jedoch dankend ab. Aktuellen Meldungen zufolge könnte Ribery noch in der Serie A bleiben.



Mit 38 Jahren befindet sich Ribery bereits im Spätherbst seiner Karriere. Der Franzose hat in den vergangenen beiden Jahren beim AC Florenz jedoch gezeigt, dass er durchaus noch auf Top-Niveau spielen kann. Ein Karriereende kommt für den ehemaligen Bayern-Profi noch nicht in Frage.

Während eine Rückkehr nach Deutschland geplatzt ist, spricht vieles dafür, dass Ribery noch die eine oder andere Saison in der Serie A absolviert.

Schnappt sich Lazio Rom Ribery?

Ribery ist seit dem 1. Juli offiziell vereinslos. Der Franzose konnte sich mit Florenz auf keine Vertragsvelrängerung verständigen und befindet sich derzeit auf der Suche nach einem neuen Verein. Wie der Transfer-Insider Rudy Galetti berichtet, könnte es Ribery in die italienische Hauptstadt zu Lazio Rom ziehen. Demnach hat Sportdirektor Igli Tare bereits Kontakt zu Ribery aufgenommen. Als vertragsloser Spieler wäre der Flügelstürmer günstig zu haben.