FC Bayern News

Werden die Bayern Sarr doch noch los? Besiktas hofft weiterhin auf einen Transfer

Bouna Sarr
Foto: IMAGO

Bouna Sarr steht beim FC Bayern ganz weit oben auf der Verkaufsliste. Auch wenn das Sommer-Transferfenster in den meisten europäischen Ligen bereits geschlossen ist, könnten die Münchner den Franzosen doch noch loswerden.



Die Münchner „tz“ hat gestern enthüllt, dass der 29-jährige Rechtsverteidiger drei konkrete Anfragen vorliegen hatte. Demnach haben sich Olympiakos Piräus, der OSC Lille und Besiktas Istanbul mit dem Abwehrspieler beschäftigt. Sarr lehnte jedoch alle ab. Grund: Der Franzose möchte sich beim FC Bayern durchsetzen. Aktuellen Medienberichten zufolge könnte es unter Umständen doch noch zu einem Abschied diesen Sommer kommen.

Besiktas bleibt hartnäckig bei Sarr

Wie Sebastien Denis von „Foot Mercato“ berichtet, haben die Verantwortlichen von Besiktas nach wie vor Hoffnung in Sachen Sarr. In der Türkei ist das Sommer-Transferfenster noch bis zum 8. September, dementsprechend könnte Sarr die Münchner noch in Richtung Süper Lig verlassen.

Sarr ist aktuell nur die Option Nr. 3 auf der Rechtsverteidiger-Position hinter Benjamin Pavard und Youngster Josip Stanisic. Aber auch wenn die sportliche Perspektive beim FCB nicht wirklich berauschend aussieht, ist es fraglich, ob sich Sarr doch noch auf einen Wechsel einlässt. Gerüchten zufolge hängt dies vor allem an den guten finanziellen Rahmenbedingungen seines Vertrags, den dieser erst vergangenen Herbst unterschrieben hat. Dem Vernehmen nach verdient 2,5 Mio. Euro bei den Bayern.