FC Bayern News

Den Bayern droht ein weiterer Ausfall: Auch Josip Stanisic ist angeschlagen

Josip Stanisic
Foto: imago images

Das Verletzten-Lazarett beim FC Bayern wird immer größer und größer. Nach dem bereits Thomas Müller, Corentin Tolisso und Dayot Upamecano vorzeitig nach München zurückgekehrt sind von ihren Länderspielreisen, ist nun auch noch Bayern-Youngster Josip Stanisic angeschlagen.



Der 21-jährige Rechtsverteidiger hätte diese Woche eigentlich sein Debüt für die kroatische U21-Nationalmannschaft feiern sollen. Stanisic ist jedoch angeschlagen und trat die Reise zum Nationalteam gar nicht erst an. Wie Philipp Kessler von der „tz“ berichtet plagt sich der Abwehrspieler mit einer Kapselverletzung am Zeh herum.

Stanisic kann derzeit nicht trainieren

Auch wenn sich um keine schwerere Verletzung handelt, kann der Youngster derzeit nicht trainieren. Laut Kessler musste Stanisic sein Reha-Training am Freitag vorzeitig abbrechen.

Besonders bitter: Bayern-Trainer Nagelsmann muss unter Umständen beim bevorstehenden Top-Spiel gegen RB Leipzig in einer Woche auf seine ersten beiden Optionen auf der Rechtsverteidiger-Position verzichten. Benjamin Pavard macht nach seiner Sprunggelenkverletzung zwar leichte Fortschritte, ein Comeback gegen die Sachsen scheint jedoch unwahrscheinlich zu sein.

Mit Bouna Sarr und Niklas Süle stehen zwei weitere Spieler zur Verfügung, wobei der Franzose bisher noch keine tragende Rolle unter Nagelsmann gespielt hat. Süle ist indes fest im Abwehrzentrum eingeplant. Auch in der Innenverteidigung droht mit Dayot Upamecano ein verletzungsbedingter Ausfall.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.