FC Bayern News

Upamecano und Tolisso droht längere Zwangspause – Müller ist fraglich für das Leipzig-Spiel

Dayot Upamecano
Foto: imago images

Bittere Nachrichten für den FC Bayern und vor allem für Trainer Julian Nagelsmann. Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, drohen Dayot Upamecano und Corentin Tolisso länger auszufallen. Auch Thomas Müller könnte das Bundesliga-Topspiel gegen RB Leipzig in knapp einer Woche verletzungsbedingt verpassen.



Das Verletzungspech hat beim FC Bayern in den vergangenen Tagen mal wieder ordentlich zugeschlagen. Mit Thomas Müller, Corentin Tolisso und Dayot Upamecano mussten drei FCB-Profis vorzeitig ihre Länderspielreise angeschlagen abbrechen. Aktuellen Meldungen zufolge droht dem französischen Duo eine längere Ausfallzeit.

Sorgen um Upamecano: MRT soll für Klarheit sorgen

Wie die „BILD Zeitung“ berichtet, ist vor allem die aktuelle Lage rund um Upamecano kritisch. Der 22-jährige Innenverteidiger reiste mit Oberschenkelproblemen zur Nationalmannschaft, kehrte jedoch wenige Tage mit „schlimmeren Schmerzen“ zurück. Das Problem: Die Schmerzen im Oberschenkel sollen nicht an der Stelle der Einblutung sein, die er sich beim Heimspiel gegen Hertha BSC zugezogen hat. Ein MRT am heutigen Freitag soll mehr Klarheit bringen. Demnach könnte der Sommer-Neuzugang länger ausfallen als zunächst gedacht.

Auch bei Tolisso gibt es aktuell noch große Fragezeichen in Sachen Schwere der Verletzung. Offiziell plagt sich der Mittelfeldspieler mit „muskulären Probleme in der Wade“ herum. Auch hier droht laut der „BILD Zeitung“ eine längere Zwangspause. Der 27-jährige Franzose hatte bereits in der abgelaufenen Saison massive Verletzungsprobleme.

Immerhin: Bei Thomas Müller hingegen (Adduktorenprobleme) scheint es keine schwerere Verletzung sein. Bundestrainer Hansi Flick wollte demnach kein Risiko bei dem 31-jährigen Offensivspieler eingehen. Dennoch könnte es eng werden für Müller mit Blick auf das bevorstehende Topspiel gegen RB Leipzig (11. September).