Bundesliga

Nach Traumstart in Wolfsburg: Van Bommel mit Mini-Kampfansage an die Bayern

Mark van Bommel
Foto: IMAGO

Der VfL Wolfsburg und Trainer Mark van Bommel haben einen starken Saisonstart hingelegt und thronen derzeit vor den Bayern an der Bundesliga-Tabellenspitze. Der ehemalige Bayern-Profi freut sich, dass er seinem Ex-Verein Paroli bieten kann und will das solange wie möglich tun.



Ganze fünf Jahre kickte Mark van Bommel für den FC Bayern und schlüpfte nach seinem Weggang aus Barcelona auf Anhieb in eine Leader-Figur an der Säbener Straße. Im Gespräch mit der „BILD“ im Rahmen der Sendung „Bayern Insider“ erklärte der 44-Jährige dort ein gewisses „Sieger-Gen“ erhalten zu haben. „Es ist etwas Besonderes, wie wenn man geimpft wird. Es ist eine Art und Weise, du kannst die Spiele da umdrehen. So ein Gefühl habe ich jetzt auch hier in Wolfsburg, das fühlt sich gut an“, zog van Bommel einen interessanten Vergleich.

Van Bommel will Tabellenführung halten und die „Bayern ärgern“

Der heutige Wolfsburg-Coach strotzt nach neun Punkten zu Start nur so vor Selbstvertrauen und möchte die Tabellenführung am liebsten gar nicht mehr hergeben. „Ja, den großen FC Bayern zu ärgern wäre schön“, antwortete der Holländer auf die Frage, ob der VfL schon in dieser Spielzeit Meister werden zu können. Allerdings müssen die Wölfe in erster Linie auf sich selbst achten und die Leistungen konstant halten. „Wir spielen ordentlichen Fußball und so wollen wir weitermachen“, betonte van Bommel. Ob die Bayern den VfL Wolfsburg mit dem neuen Chef-Wolf van Bommel aber wirklich fürchten müssen, wird sich frühestens in den nächsten Wochen herausstellen.