Champions League

­čÄÖ´ŞĆ Die Stimmen zum CL-Auftaktsieg gegen Barca: „Das ist ein ganz wichtiges Signal“

Julian Nagelsmann
Foto: IMAGO

Der FC Bayern hat einen gelungenen Start in die neue CL-Saison hingelegt und sich zum Auftakt der Gruppenphase mit 3:0 beim FC Barcelona durchgesetzt. Spieler und Verantwortliche waren nach dem Auftaktsieg sichtlich zufrieden. Nur Bayern-Trainer Julian Nagelsmann zeigte sich nicht restlos zufrieden.



Wenige Tage nach dem 4:1-Erfolg gegen RB Leipzig, hat der FC Bayern den n├Ąchsten Big Win eingefahren. Die Mannschaft von Julian Nagelsmann setzte sich am 1. Spieltag in der neuen CL-Saison mit 3:0 beim FC Barcelona durch. Die Bayern hatte keine M├╝he gegen ein erschreckend schwaches Barca. Thomas M├╝ller besorgte die F├╝hrung in der ersten H├Ąlfte, Lewandowski machte mit einem Doppelpack in der zweiten Halbzeit alles klar.

Hier sind die Stimmen zum Spiel:

Thomas M├╝ller: „Wir haben leider einen Fehler gemacht in der Statik. Das haben wir dann in der Halbzeit angepasst und Mitte der ersten Halbzeit lief es dann schon deutlich besser. Hier zu spielen, macht richtig Spa├č. Wenn du hier 3:0 gewinnst, ist das ein ganz wichtiges Signal. Das freut uns sehr. Gegen Barca treffe ich gerne.“

Julian Nagelsmann: „Wir hatten anfangs Probleme Depay zu verteidigen und mussten uns dann ein bisschen anpassen. Wir waren aber sehr gut im Spiel, ich glaube Barca hatte keinen Abschluss in der ersten Halbzeit. Wir h├Ątten sogar noch deutlich mehr Torchancen rausholen k├Ânnen, hatten schon sehr viel Raum. In der zweiten Halbzeit waren wir nochmal etwas stabiler, haben ein St├╝ck tiefer verteidigt aufgrund des Wetters. Es war schon extrem schw├╝l und intensiv. Lewy hat dann einfach einen guten Riecher bewiesen, vor allem das zweite Tor ist einfach super gut ausgespielt und in der H├Âhe auch absolut verdient gewesen.“

Wie gegen Leipzig war der FCB-Coach jedoch nicht restlos zufrieden: „Ich bin gl├╝cklich. Aber wenn ich auf das Spiel zur├╝ckblicke, wenn ich es analysiere, kann ich mich nicht in Freude ertrinken. Wir h├Ątten es besser machen k├Ânnen.“

Joshua Kimmich: „Wir sind gar nicht so gut ins Spiel gekommen. Je l├Ąnger es dann ging, desto mehr Kontrolle haben wir bekommen. Das 1:0 war etwas gl├╝cklich. Wir haben den Ball ganz gut laufen lassen, am Ende h├Ątten wir sogar noch h├Âher gewinnen k├Ânnen. Unter dem Strich kann man aber zufrieden sein.“ ├ähnlich wie sein Trainer haderte der 26-j├Ąhrige ├╝ber die vielen Ballverluste und die Wetterverh├Ąltnisse: „Es war nicht sehr einfach die Kilometer zu machen. Es war sehr schw├╝l. Wir h├Ątten uns einfacher getan den Ball noch mehr laufen zu lassen.“

Robert Lewandowski: „Wir haben im Camp Nou 3:0 gewonnen. Das ist sehr stark. Wir wollten das Spiel gewinnen und zeigen, dass wir das Spiel unter Kontrolle halten k├Ânnen. Das haben wir defensiv und offensiv gezeigt. Es ist immer sch├Ân, auf dem Feld zu stehen, ein Champions-League-Spiel vor Zuschauern ist ein absolut geiles Gef├╝hl. Dazu noch der Sieg macht es zu einem perfekten Tag.“

Auch der ehemalige Klubchef Karl-Heinz Rummenigge meldete sich nach dem Spiel bei „BILD TV“ zu Wort: „Taktisch war das ein Meilenstein. Man hat Barcelona im eigenen Stadion hinten reingepresst.“

„Zwischen uns und Bayern liegt ein deutlicher Qualit├Ątsunterschied“

Gerard Pique: „Das erste Tor war ungl├╝cklich und das zweite Tor war ein Schock f├╝r uns.“ Der Innenverteidiger richtete die Blicke jedoch direkt wieder nach vorne: „Die Dinge im Fu├čball ├Ąndern sich schnell. Wir werden uns in den kommenden Spielen verbessern. Ich bin sicher, dass wir weiterhin k├Ąmpfen und alles geben werden.“ Auch in der CL ist trotz der herben Heimpleite laut dem Routinier noch alles offen: „Wir sind vielleicht keine Favoriten, aber es ist okay. Schau dir Chelsea letzte Saison an.“

Ronald Koeman: „Sie waren besser als wir. Ich kann mich nicht beschweren. Zwischen uns und Bayern liegt ein deutlicher Qualit├Ątsunterschied. Man hat heute gesehen, dass sie die weitaus bessere und auch fittere Mannschaft sind als wir. Sie werden mit Sicherheit auch um den Titel mitspielen. Wir hatten nur drei St├╝rmer zur Verf├╝gung. Nat├╝rlich h├Ątten wir gerne besser gespielt, aber das ist was wir aktuell haben.“

Eric Garcia: „Ich denke der Spielstand ist unfair. Das erste Tor wurde von mir abgef├Ąlscht, das zweite Tor kam vom Pfosten zur├╝ck und fiel Lewandowski vor die F├╝├če. Ich denke nicht, dass wir mit so einem gro├čen Unterschied h├Ątten verlieren m├╝ssen.“