Bundesliga

Reus über die Salihamidzic-Kritik: „Es hat mich nicht berührt“

Marco Reus
Foto: imago images

In den vergangenen Tagen gab es einen öffentlichen Schlagabtausch zwischen dem FC Bayern und Borussia Dortmund. Ausgelöst wurde dieser von FCB-Vorstand Hasan Salihamidzic, der die vorzeitige Abreise von Marco Res von der Nationalmannschaft kritisiert hatte. Nun hat sich der BVB-Kapitän erstmals selbst dazu geäußert.



Während BVB-Sportchef Michael Zorc sehr rüde auf die Aussagen von Salihamidzic reagiert hat und diesem empfahl die „Klappe zu halten“, zeigte sich Reus deutlich besinnlicher. Auf der Abschluss-PK vor dem CL-Duell gegen Besiktas Istanbul betonte der Offensivspieler, dass die Kritik von Salihamidzic ihn nicht wirklich interessiert: „Klar habe ich das mitbekommen. Es hat mich im Wesentlichen aber nicht berührt. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen.“

Der Bayern-Sportvorstand zeigte sich bei „Sky90“ verwundert darüber, dass Reus das WM-Qualifikationsspiel gegen Island vergangene Woche aufgrund von Knieprobleme ausgelassen hat, wenige Tage später jedoch beim 4:3-Erfolg von Borussia Dortmund gegen Bayer Leverkusen 90 Minuten auf dem Platz stand.