FC Bayern News

Gomez adelt Thomas Müller: “Der beste Mitspieler, den du dir wünschen kannst”

Thomas Müller
Foto: IMAGO

Es ist hinlänglich bekannt, dass Niko Kovac während seiner Zeit bei den Bayern nicht immer die richtigen Worte gefunden hat. Man denke dabei nur an seine merkwürdige Aussage nach dem CL-Aus gegen Liverpool: “Man kann nicht versuchen, 200 Kilometer pro Stunde auf der Autobahn zu fahren, wenn man nur 100 schafft”, erklärte er, ehe Hansi Flick den Wagen im Jahr darauf auf 300 Km/h beschleunigen ließ. Doch auch ein Satz über Thomas Müller wird dem heutigen Monaco-Trainer nach Meinung von Mario Gomez “ein Leben lang nachhängen”.



Führt man sich die letzten zwei Jahre zur Gemüte, ist es eigentlich kaum zu begreifen, warum Thomas Müller unter Niko Kovac keine große Rolle mehr spielte. Im Herbst 2019 brachte der damalige Coach einen besonders kuriosen Satz. “Wenn Not am Mann sein sollte, wird er mit Sicherheit auch seine Minuten bekommen”, erklärte er. Während Kovac aber wenig später den Verein verlassen musste, blühte Müller unter der Regie von Hansi Flick plötzlich wieder auf. Der 32-Jährige lieferte nicht nur Scorer ohne Ende, sondern trat auch als absoluter Leader und Lautsprecher auf. Derzeit gilt Müller als unverzichtbar und erhält auch von seinem früheren Bayern-Kollegen Mario Gomez Lob.

“Er quasselt nicht blödes Zeug”

“Wenn du Müller im Team hast und hören kannst, wie viel der im Spiel quasselt…aber nicht blödes Zeug. Es hat immer Hand und Fuß, was er erzählt. Er ist der beste Mitspieler, den du dir wünschen kannst”, schwärmte der Amazon-Prime-Experte. Eine unglaubliche Wende, nachdem der Bayern-Star vor zwei Jahren noch weg wollte. Dabei ist es fast schon einzig und alleine Hansi Flick zu verdanken, dass Müller den Spaß am kicken wiedergefunden hat. “Der Typ hat Spaß bei dem, was er tut. Er genießt es in vollen Zügen. Das ist ein großes Kunstwerk von Hansi Flick, der ihn dort hingeholt hat”, hob Gomez die Rolle des jetzigen DFB-Trainers hervor.

Das Beispiel Thomas Müller zeigt eindrucksvoll, wie entscheidend es sein kann, unter welchem Trainer er aufläuft. Die Leistungen des 32-jährigen werfen natürlich kein gutes Licht auf Kovac und sein seltsames Zitat aus dem Herbst 2019. “Dieser Satz wird Niko Kovac ein Leben lang nachhängen. Das würde er nicht noch einmal sagen”, ist sich Mario Gomez sicher.