FC Bayern News

Bayern-Abschied im Sommer 2022? Englische Top-Klubs liefern sich Wettbieten um Kingsley Coman!

Kingsley Coman
Foto: IMAGO

Die Zeichen zwischen dem FC Bayern und Kingsley Coman stehen immer mehr auf Abschied. Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach der Franzose seinen Vertrag beim Rekordmeister nicht verlängern möchte und mit einem Abschied in Richtung Premier League liebäugelt. Aktuellen Berichten zufolge könnten sich im Sommer 2022 mehrere englische Top-Klubs ein Wettbieten um den Franzosen liefern.



Vertraglich ist Coman noch bis 2023 an den FC Bayern gebunden, ob der Linksaußen jedoch tatsächlich so lange für den Rekordmeister auflaufen wird, ist derzeit mehr als fraglich. Dem Vernehmen nach ruhen die Vertragsgespräche zwischen der Spielerseite und den Münchnern schon seit Monaten. Die Bayern sind nicht gewillt die finanziellen Forderungen des 25-jährigen zu erfüllen. Gerüchten zufolge fordert dieser mehr als 20 Mio. Euro brutto.

Wie „Sky Sport UK“ berichtet, beobachten vor allem die englischen Klubs die aktuellen Entwicklungen rund um Coman ganz genau. Demnach bereiten sich mehrere Vereine darauf vor im Sommer 2022 einen Versuch zu starten, um den Franzosen auf die Insel zu locken.

Bayern-Schmerzgrenze liegt bei 60 Mio. Euro

Wie der englische Pay-TV-Sender erfahren haben will, liegt die Schmerzgrenze der Bayern-Bosse für Coman bei 60 Mio. Euro. Was quasi seinem aktuellen Marktwert von 65 Mio. Euro entspricht. Ein Verkauf kommenden Sommer wäre die letzte Gelegenheit für den FCB nochmals eine attraktive Ablöse für den Flügelflitzer zu generieren.

Laut „Sky Sport UK“ gibt es mit dem FC Arsenal, Manchester City und dem FC Chelsea drei konkrete Interessenten, die alle samt ein Angebot für Coman abgeben möchten. Die Blues und Citizens werden schon seit geraumer Zeit mit dem französischen Nationalspieler in Verbindung gebracht.

Sollten die Bayern Coman tatsächlich ziehen lassen, würde sich der Rekordmeister direkt um einen entsprechenden Nachfolger bemühen. Als Favoriten gelten hierfür Antony von Ajax Amsterdam und Belgien-Youngster Jeremy Doku von Stade Rennes. Die beiden wurden vergangenen Sommer bereits beim FCB gehandelt. Vor allem der Brasilianer Antony soll ganz weit oben auf der Wunschliste der Bayern stehen.