FC Bayern News

Gnabry und Musiala drohen gegen Fürth auszufallen: Welche Alternativen hat Nagelsmann?

Serge Gnabry
Foto: imago images

Aktuellen Medienberichten zufolge droht dem FC Bayern der Ausfall von drei Offensivspielern am kommenden Freitag beim Gastspiel gegen Greuter Fürth. Julian Nagelsmann wird seine Mannschaft aller Voraussicht nach stärker umbauen müssen als zuletzt.



Sowohl Gnabry (grippaler Infekt) als auch Musiala (Kapselverletzung) haben am Mittwoch erneut das Teamtraining verpasst. Wie der „kicker“ berichtet, ist es sehr unwahrscheinlich, dass das Duo rechtzeitig fit wird bis zum Auswärtsspiel am Freitagabend in Fürth.

Zudem fällt Kingsley Coman nach seiner Herz-OP weiterhin aus. Damit gehen Nagelsmann langsam, aber sicher die Optionen auf den offensiven Flügelpositionen aus. Der 34-jährige muss aller Voraussicht nach improvisieren.

Sabitzer und Choupo-Moting können aushelfen

Mit Marcel Sabitzer und Eric Maxim Choupo-Moting hat Nagelsmann zwei Alternativen in seinem Kader. Beide sind keine gelernten Flügelspieler, können diese Position dennoch spielen bzw. haben dies in der Vergangenheit auch bereits getan. Choupo-Moting wurde in der Vorsaison bereits von Hansi Flick auf dem Flügel eingesetzt und auch Sabitzer kennt diese Rolle aus Salzburg und Leipzig.

Sollten Musiala und Gnabry ausfallen wird Nagelsmann vermutlich Malik Tillman erneut in den Profi-Kader berufen. Der Youngster erhielt bereits beim Gastspiel in Leipzig den Vorzug vor Cuisance und Roca.

Klar ist: Auf links ist Leroy Sane gesetzt. Der 25-jährige hat sich zuletzt in starker Form präsentiert und ist aktuell der einzige „echte Flügelspieler“ der einsatzbereit ist.