FC Bayern News

Helmer schwärmt vom FC Bayern: “Können sie sich im Grunde nur selbst schlagen”

Thomas Helmer
Foto: IMAGO

Der FC Bayern hat einen furiosen Auftakt in die neue Saison hingelegt und sich in den vergangenen Wochen in Topform präsentiert. Viele Fans, Medien und Experten zeigen sich beeindruckt von den Münchnern. National ist der FCB (mal wieder) der Top-Favorit in Sachen Meisterschaft. Aber auch international könnte der Rekordmeister in dieser Saison weit kommen. Laut Thomas Helmer können sich die Bayern derzeit nur selbst schlagen.



Arsenal-Legende Robert Pires hat die Bayern diese Woche als “beste Mannschaft in Europa” bezeichnet und zum Top-Favoriten in der Königsklasse ausgerufen. Für Kiew-Coach Mircea Lucescu ist der FCB aktuell der Titelanwärter Nr. 1 in der CL, wie er nach der 0:5-Schlappe seiner Mannschaft deutlich machte. Auch dem ehemaligen Bayern-Profi Thomas Helmer fällt kein Team ein, welches den Bayern momentan die Stirn bieten könnte.

Helmer ist vom Titelhunger der Bayern begeistert

In seiner “kicker”-Kolumne zeigte sich der 56-jährige begeistert von Robert Lewandowski & Co., vor allem von deren Einstellung: “Bei den Bayern beeindruckt mich jedes Jahr aufs Neue dieser unbedingte Hunger. Die Mentalität im Team und im Verein, bei allen erreichten Erfolgen immer weiter neue Titel holen zu wollen, ist auf eine positive Weise brutal.”

Laut Helmer ist es zudem bemerkenswert, dass die Bayern-Stars nach der EURO direkt wieder auf Betriebstemperatur sind. Auch die deutschen Nationalspieler, die keine gute EM gespielt haben: “Dass sie sich dann sagen: „Jetzt erst recht!“, ohne Niederlage in die Saison starten und nach kleinen Anlaufproblemen sofort voll da sind, ist eine echte Qualität.”

Aus Sicht des TV-Experten gibt es in der Bundesliga keinen Gegner, der die Bayern davor abhalten könnte, den zehnten Meistertitel in Folge zu gewinnen. Nur sie selbst könnten dies tun: “In der Liga können sie sich im Grunde nur selbst schlagen, wenn sie kein großes Verletzungspech haben sollten.”