FC Bayern News

Stanisic lehnt Vergleiche mit Musiala ab: “Nicht jeder hat so ein herausragendes Talent”

Josip Stanisic
Foto: Getty Images

Während Jamal Musiala in der Vorsaison der überraschende Shootingstar beim FC Bayern war, macht sich nun Josip Stanisic auf den Weg in die Fußstapfen des DFB-Stars zu treten. Der Rechtsverteidiger scheut jedoch den Vergleich mit seinem Teamkollegen.



Josip Stanisic gehört zweifelsfrei zu den größten Entdeckungen beim FC Bayern in der neuen Saison. Den Youngster hatte vor wenigen Monaten noch niemand auf dem Schirm und nun erhält dieser regelmäßig Einsatzzeiten von Julian Nagelsmann. Viele Fans hoffen auf eine ähnliche Entwicklung wie bei Jamal Musiala in der Vorsaison. Stanisic selbst schätzt sich und seinen Werdegang jedoch deutlich anders ein.

“Es braucht vor allem harte Arbeit und auch sehr viel Geduld”

Stanisic ist schon seit vier Jahren beim FC Bayern und hat erst vor kurzem den Durchbruch bei den Profis geschafft. Bei Jamal Musiala ging dies deutlich schneller. Der Deutsch-Kroate hat dafür jedoch eine sehr einfache Erklärung: “Es braucht vor allem harte Arbeit und auch sehr viel Geduld. Nicht jeder hat so ein herausragendes Talent wie etwa Jamal Musiala, dass er schon mit 18 Jahren direkt bei den Profis spielen kann. Und sicherlich braucht man auch ein bisschen Glück, um zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein”, machte dieser im Gespräch mit dem Vereinsmagazin “51” deutlich.

Stanisic ist (vorerst) zufrieden mit seiner Backup-Rolle

Der Rechtsverteidiger ist kein Lautsprecher, weder auf dem Platz noch abseits davon. Eigenen Aussagen zufolge stellt er keine “großen Ansprüche stellt”. Dies liegt vor allem daran, dass er sich erst noch über einen längeren Zeitraum bei den Profis beweisen muss. “Ich möchte mich immer weiter verbessern, um dann für den Trainer die erste Option zu sein, wenn sich jemand verletzt oder eine Pause braucht.”

Der 21-jährige sieht sich zudem als “klassischen Verteidiger” und möchte sich zunächst auf seine Stärken fokussieren: “Ich bin gelernter Verteidiger, für mich ist die Defensive der Kernpunkt. Ich schalte mich nur nach vorne ein, wenn es geht und sinnvoll ist. Man muss auf seine eigenen Stärken vertrauen und darf nicht versuchen, jemand anderen zu kopieren.”