FC Bayern News

Punkte-pro-Martkwert: Bayern ist Tabellenletzter, Union Berlin Spitzenreiter

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Der FC Bayern führt die Fußball Bundesliga nach sieben absolvierten Spieltagen an. Für die wenigsten Fans und Experten ist dies eine Überraschung. Schaut man sich jedoch die Marktwert-Effizienz an, sind die Münchner ein Abstiegskandidat.



Die “BILD Zeitung” hat eine sog. Punkte-pro-Martkwert-Tabelle erstellt. Hierbei wurden die jeweiligen Kader-Marktwerte (Quelle: Transfermarkt) in Relation zu den erzielten Punkten gesetzt.

Bayern ist das Tabellenschlusslicht

Der FC Bayern schneidet bei der Punkte-pro-Martkwert-Tabelle deutlich schlechter ab als viele vermuten würden. Der FCB hat einen Marktwert von 840,5 Mio. Euro und kommt damit auf einen Wert von 52,53 Mio. Euro. Kein anderer Verein im deutschen Oberhaus hat einen schlechteren Schnitt Damit belegt der Rekordmeister den letzten Platz.

Die Bayern sind jedoch nicht das einzige Top-Team der Liga, mit einem durchwachsen Wert. Borussia Dortmund (603,9 Mio. Euro Kader-Marktwert) steht auf Platz 16 (40,26 Mio. Euro pro Punkt). Vizemeister Leipzig (49,76 Mio. Euro pro Punkt) ist Vorletzter.

Angeführt wird die Effizienz-Tabelle indes von Union Berlin. Die Köpenicker haben bereits 13 Punkte geholt, bei einem Kaderwert von nur 78,3 Mio. Euro. Damit brauchen die Eisernen nur 6,53 Mio. Euro pro Punkt. Rang 2 geht an den 1. FC Köln (6,79 Mio. Euro pro Punkt). Der SC Freiburg belegt mit 8,8 Mio. Euro pro Punkt den dritten Rang.

Das Ranking ist jedoch mit Vorsicht zu genießen, denn selbst wenn Bayern, Dortmund oder Leipzig die maximale Ausbeute von 21 Punkten eingefahren hätten, wäre man weiterhin deutlich abgeschlagen im Vergleich zu Mannschaften mit einem deutlich geringeren Marktwert.

Die Punkte-pro-Martkwert-Tabelle

  • Union Berlin – 6,53 Mio. Euro
  • 1. FC Köln – 6,79
  • SC Freiburg – 8,8
  • VfL Bochum – 9,53
  • Mainz 05 – 10,62
  • Arminia Bielefeld – 13,19
  • FC Augsburg – 18,64
  • Hertha BSC – 20,33
  • VfB Stuttgart – 21,78
  • VfL Wolfsburg – 22,0
  • Bayer Leverkusen – 24,17
  • Eintracht Frankfurt – 25,06
  • TSG Hoffenheim – 25,27
  • Borussia Mönchengladbach – 27,15
  • Greuther Fürth – 37,08
  • Borussia Dortmund – 40,26
  • RB Leipzig – 49,76
  • FC Bayern – 52,53