FC Bayern News

Lewandowski schiebt Frust: Bayern-Zukunft bleibt weiterhin offen

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Während es zuletzt vermehrt Anzeichen gab, dass Robert Lewandowski seinen Vertrag beim FC Bayern verlängern möchte, scheint die Stimmung bei den Polen gekippt zu sein. Aktuellen Medienberichten zufolge ist der 33-jährige Stürmer frustriert und hat Zweifel an seiner Zukunft beim Rekordmeister.



Wie die „Sport BILD“ berichtet, ist Lewandowski genervt von den anhaltendenden Gerüchten rund um Erling Haaland und die Bayern. Vor allem die öffentlichen Aussagen von Sportvorstand Hasan Salihamidzic, wonach der FCB sich durchaus mit dem Norweger beschäftigt, haben dem Stürmer missfallen. Demnach ist auch seinen Mitspielern aufgefallen, dass die Stimmung zuletzt gekippt ist.

Lewandowski macht sich Gedanken über seine Zukunft

Ein weiterer Punkt, der den 33-jährigen Angreifer ärgert und zugleich stört: Lewandowski fühlt sich nicht mehr so gut ins Bayern-Spiel integriert. Gegen Fürth und Frankfurt blieb er zuletzt zwei Mal in Folge ohne eigenen Treffer in der Liga. Mit Blick auf seinen knapp sechsmonatigen Torlauf ist dies sehr ungewöhnlich.

All dies führt dazu, dass sich Lewandowski ernsthaft mit der Frage beschäftigt ob und wie es mit ihm beim FC Bayern langfristig weitergeht. Ein Vertragsverlängerung ist zwar weiterhin möglich, Gespräche dazu soll es jedoch erst Anfang des kommenden Jahres geben. Sein Berater Pini Zahavi sieht keinen Grund, warum man die Verhandlungen mit den Münchnern forcieren sollte. Der Israeli ist überzeugt davon, dass er kommenden Sommer einen passenden Abnehmer für den Stürmer finden wird. Dem Vernehmen nach hat er bereits vergangenen Sommer erste Sondierungsgespräche mit Interessenten geführt.

Lewandowski hingegen würde sich ein proaktives Vorgehen der Bayern-Bosse wünschen, als Zeichen der Wertschätzung. Auch wenn Herbert Hainer & Co. zuletzt immer wieder angedeutet haben, dass man einer Verlängerung offen gegenübersteht, gab es bisher keinerlei konkreten Gespräche.