Bundesliga

📊 Wechsel-Ranking in der Bundesliga: Bayern nur Mittelmaß, Fürth wechselt am effizientesten

FC Bayern vs. Greuther Fürth
Foto: Getty Images

Corona-bedingt sind auch in dieser Saison fünf Wechsel pro Spiel in der Bundesliga zulässig. Die meisten Klubs schöpfen das Wechselkontingent nicht vollständig aus. Dabei gibt es durchaus größere Unterschiede in Sachen Quantität und Qualität.



Der “kicker” hat in seiner neuesten Ausgabe ein “Wechsel-Ranking” für die laufende Bundesliga-Saison aufgestellt. Das Fachblatt hat dabei analysiert wie viele Wechsel die 18 Klubs pro Spiel bis dato vorgenommen haben und wie effektiv diese waren. Dies wurde anhand von Jokertoren und Jokervorlagen bewertet, genauer gesagt wie groß der Joker-Anteil an den Scorerpunkten der jeweiligen Teams ist.

Fürth-Coach Stefan Leitl beweist glückliches Händchen

Angeführt wird das Ranking von Aufsteiger Greuther Fürth. Insgesamt 44,4 Prozent aller Scorerpunkte ist demnach auf Einwechselspieler zurückzuführen. Damit hat Coach Stefan Leitl das “glücklichste Händchen” in der Bundesliga. Mit 3,9 Wechsel pro Spiel liegt Fürth sogar unter dem Liga-Durchschnitt von 4,4.

Auf Rang 2 folgt Hertha BSC mit 33,3 Prozent. Pal Dardai reizt mit 4,7 Wechsel pro Partei sein Kontingent nahezu komplett aus. Platz 3 geht an Mainz 05 die auf 30,8 Prozent mit 4,6 Wechsel kommen.

Julian Nagelsmann wechselt im Schnitt 4,4-mal pro Spiel, nur 15,9 Prozent der Scorerpunkte sind dabei auf Einwechselspieler zurückzuführen. Damit liegt der Rekordmeister nur auf Rang 11. BVB-Coach Marco Rose hatte in der laufenden Saison noch kein wirkliches Glück in Sachen Einwechslungen. Auch wenn die Schwarz-Gelben 4,4-mal pro Partie wechseln, kommt man auf eine magere Quote von 2,8 Prozent. Damit belegt Dortmund mit deutlichem Abstand den letzten Platz. Zum Vergleich: Der SC Freiburg liegt mit 11,8 Prozent auf Platz 17.

Interessant: Die Breisgauer sind neben dem FC Augsburg das einzige Team der Liga, welches bis dato in jedem Spiel fünfmal gewechselt hat.

Das Wechsel-Ranking in der Bundesliga in der Übersicht

  • Greuther Fürth – 3,9 Wechsel, 44,4 Prozent
  • Hertha BSC – 4,7 Wechsel, 33,3 Prozent
  • Mainz 05 – 4,6 Wechsel, 30,8 Prozent
  • Union Berlin – 4,6 Wechsel, 27,8 Prozent
  • TSG Hoffenheim – 4,4 Wechsel, 20,8 Prozent
  • FC Augsburg – 5 Wechsel, 20 Prozent
  • Eintracht Frankfurt – 4,0 Wechsel, 18,8 Prozent
  • Borussia Mönchengladbach – 3,6 Wechsel, 17,6 Prozent
  • Arminia Bielefeld – 4,1 Wechsel, 16,7 Prozent
  • 1. FC Köln – 4,9 Wechsel, 16 Prozent
  • FC Bayern – 4,4 Wechsel, 15,9 Prozent
  • RB Leipzig – 4,7 Wechsel, 15,4 Prozent
  • VfL Bochum – 3,9 Wechsel, 14,2 Prozent
  • Bayer Leverkusen – 4,3 Wechsel, 13,2 Prozent
  • VfB Stuttgart – 4,6 Wechsel, 13 Prozent
  • VfL Wolfsburg – 3,7 Wechsel, 11,8 Prozent
  • SC Freiburg – 5 Wechsel, 11,1 Prozent
  • Borussia Dortmund – 4,4 Wechsel, 2,8 Prozent