FC Bayern News

Rückkehr in die Südkurve: Bayern-Ultras kündigen Comeback in der Allianz Arena an

FC Bayern Ultras
Foto: Getty Images

Nach knapp 1,5 Jahren ohne ausverkauftes Haus, darf die Allianz Arena am kommenden Samstag, beim Bundesliga-Spiel gegen die TSG Hoffenheim wieder komplett ausgelastet werden. Nicht nur die „normalen Fans“ werden dann erneut ins Stadion strömen, auch die Bayern-Ultras haben nun ihr Comeback angekündigt.



Die FCB-Ultras haben sich zu Beginn der Saison gegen eine Rückkehr in die Allianz Arena ausgesprochen und betont, dass man nicht bereit sei unter den geltenden Corona-Vorgaben ins Stadion zurückzukehren. Die Vollauslastung war eine Grundvoraussetzung für ein Comeback der Ultras. Da diese seit Oktober wieder möglich ist, kehren nun auch die Ultragruppierungen in die Südkurve zurück.

„Werden wieder in die Kurve gehen und singen“

Im Rahmen einer gemeinsamen Mitteilung haben sich die Bayern-Ultras am Mittwoch wie folgt dazu geäußert: „Mit der Vollauslastung bei Heimspielen stellt sich für uns dort eine Situation dar, die wir seit Beginn der Pandemie als Voraussetzung für eine Rückkehr formuliert hatten. Ab dem kommenden Heimspiel werden wir zuhause – sofern sich die Situation nicht wieder verändert – wieder in die Kurve gehen und singen.“

Für die Auswärtsspiele der Münchner gibt es keine generelle Regelung. Hier werden die Ultras eigenen Aussagen zufolge „für jedes Spiel einzeln entscheiden, ob wir gemeinsam auftreten“