Transfers

Salihamidzic über Haaland: „Das ist ja eine Maschine. Morgen rufe ich den Berater an!“

Erling Haaland
Foto: Getty Images

Dass sich die Bayern ernsthaft mit Erling Haaland beschäftigen, steht spätestens seit den öffentlichen Aussagen von Sportvorstand Salihamidzic fest. Der Bosnier scheint ein großer Fan des Norwegers zu sein, wie nun in der neuen Bayern-Doku enthüllt wird.



In weniger als zwei Wochen ist es soweit, dann feiert die neue Bayern-Doku „FC Bayern – Behind the Legend“ auf Amazon Prime Video ihre Premiere. In den vergangenen Tagen wurde bereits der erste Trailer veröffentlicht und die jüngsten Aussagen von Regisseur Simon Verhoeven machen durchaus Lust auf die sechsteilige Doku-Serie.

„Wie gut ist denn der Haaland?“

Verhoeven hat im Rahmen der Promo-Tour eine spannende Anekdote zu Hasan Salihamidzic und Erling Haaland erzählt, welche auch in der Doku zu sehen sein wird. Beim 4:2-Erfolg der Münchner im März dieses Jahres kam es demnach zu einem interessanten Gespräch zwischen Salihamidzic und Teammanagerin Kathleen Krüger. Als der Norweger binnen neun Minuten zwei Tore gegen die Münchner erzielt hat, witzelte de 43-jährige mit Krüger über den Stürmer: „Wie gut ist denn der Haaland? Das ist ja eine Maschine. Morgen rufe ich den Berater an!“

Interessant ist dabei: Verhoeven hatte Zweifel daran, dass diese Szene in der finalen Version der Doku zu sehen sein wird. Die Bayern haben am Ende jedoch ihr grünes Licht erteilt.

Erhält Salihamidzic seinen nächsten Wunschspieler?

Auch wenn die Aussagen von Salihamidzic zum damaligen Zeitpunkt sicherlich nicht ganz ernst gemeint waren, zeigen sie dennoch, dass der FCB-Sportvorstand durchaus ein großer Fan von Haaland ist. Es wird spannend zu sehen ob und wie sich dies in den kommenden Monaten im Transferpoker um den 21-jährigen Stürmer auswirken wird. Auch die Bayern-Spieler Lucas Hernandez und Leroy Sane sollen absolute Wunschtransfers von Salihamidzic sein. Es scheint so, als hätte „Brazzo“ durchaus ein glückliches Händchen, wenn es darum geht seine Wunschspieler zu verpflichten.