Transfers

„Nichts dran an den Gerüchten“ – Salihamidzic dementiert Interesse an Karim Adeyemi

Karim Adeyemi
Foto: Getty Images

Seit Wochen wird der FC Bayern mit einer Verpflichtung von Karim Adeyemi in Verbindung gebracht. Das 19-jährige Top-Talent soll ganz weit oben auf der Wunschliste der Münchner stehen. Sportvorstand Hasan Salihamidzic will davon aber nichts wissen.



Salihamidzic äußerte sich vor dem gestrigen CL-Spiel gegen Benfica Lissabon wie folgt über die anhaltenden Gerüchte rund um Adeyemi und die Bayern: „Ich kann nichts darüber sagen. Immer wieder Namen wiederholen und kommentieren mache ich grundsätzlich nicht. Das ist auch nicht fair den anderen Teams gegenüber, besonders nicht, wenn da eben nichts dran ist“.

Die Aussagen des 43-jährigen zu Adeyemi kommen für viele sicherlich etwas überraschend. Grund: Der Berater und Vater des deutschen Nationalspielers wurden am vergangenen Wochenende an der Säbener Straße gesichtet. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge ging es bei dem Treffen mit den Münchnern um einen möglichen Wechsel zum deutschen Rekordmeister.

Adeyemi-Poker nimmt Fahrt auf

Auch Manfred Schwabl, Adeyemi-Mentor und Präsident von SpVgg Unterhaching, bestätigte gegenüber der „BILD Zeitung“, dass es bei den Gesprächen um einen Transfer des 19-jährigen Stürmers zum FCB ging: „Ich war über den Besuch informiert und natürlich war ein möglicher Wechsel ein Thema“.

Dem Vernehmen nach möchte der DFB-Youngster spätestens im Sommer 2022 den nächsten Schritt in seiner Karriere wagen. Gerüchten zufolge tendiert der Angreifer zu einem Wechsel in die Fußball Bundesliga. Neben den Bayern sind auch Borussia Dortmund und RB Leipzig an dem Youngster dran. Nach „Sky“-Informationen haben die Berater auch bereits mit dem BVB konkrete Gespräche geführt.