FC Bayern News

Trotz Reservisten-Dasein: Nianzou will sich bei den Bayern durchsetzen

Tanguy Nianzou
Foto: Getty Images

Mit der Verpflichtung von Tanguy Nianzou ist den Bayern im Sommer 2020 ein echter Transfer-Coup gelungen. Der Franzose stand bei zahlreichen Top-Klubs auf dem Zettel, hat sich am Ende jedoch für den FC Bayern entschieden. Der 19-jährige derzeit jedoch keinen einfachen Stand in München. Obwohl der Defensiv-Allrounder kaum Einsatzzeiten unter Julian Nagelsmann erhält, denkt dieser nicht über einen Abschied nach.



Vier Spiele hat Nianzou in der laufenden Saison für die Bayern bisher absolviert, dabei durfte er nur einmal im DFB-Pokal über die 90 Minuten ran. Der Abwehrspieler muss sich meist mit wenigen Minuten in der Schlussphase einer Partie zufriedengeben. Gerade für einen Nachwuchsspieler ist dies keine ideale Ausgangslage.

Nianzou möchte die Saison in München zu Ende spielen

Nach Informationen von „Spox“ und „Goal“ ist Nianzou zwar nicht zufrieden mit seiner Situation beim Rekordmeister, ein vorzeitiger Abschied im Winter, z.B. in Form einer Leihe, ist für den Franzosen jedoch kein Thema. Der Defensiv-Spezialist will die laufende Saison beim FC Bayern zu Ende spielen und erst im Sommer 2022 eine Entscheidung treffen ob und wie es mit ihm an der Säbener Straße weitergeht.

Bayern-Bosse glauben nach wie vor an Nianzou

Die Verantwortlichen in München sind nach wie vor von dem Youngster überzeugt und trauen diesem zu, dass er den Durchbruch unter Julian Nagelsmann schaffen kann. Laut „Spox“ und „Goal“ ist auch der FCB-Coach ein Fan von Nianzou. Dieser muss sich jedoch durch ansprechende Trainingsleistungen aufdrängen. Zudem hat Nagelsmann derzeit wenig Gründe seine funktionierende Abwehrreihe personell zu verändern. Vor allem im Abwehrzentrum präsentierten sich die Bayern mit Upamecano, Süle und Hernandez in dieser Saison sehr stark.