FC Bayern News

Müller nimmt kein Blatt vor den Mund: „Wir wurden zerpflückt von A bis Z“

Thomas Müller
Foto: IMAGO

Nicht nur die Bayern-Fans waren nach der historischen 0:5-Pleite gegen Borussia Mönchengladbach sprachlos, auch den FCB-Spielern fehlten scheinbar die Worte. Nur Thomas Müller stellte sich nach dem Spiel vor die TV-Kamers und Mikrofone. Der 32-jährige zeigte sich dabei sichtlich frustriert.



Hasan Salihamidzic bezeichnete die höchste Pokalniederlage der Bayern als einen „kollektiven Blackout“. Nagelsmann-Vertreter Dino Toppmöller sprach nach dem Spiel von einem „gebrauchten Tag“, den die Bayern nur „schwer akzeptieren“ können. Thomas Müller fand indes deutlich klarere Worte: „Das habe ich noch nie erlebt im Trikot des FC Bayern. Es ist eine Schmach für uns.“

„Und auf einmal steht es 3:0“

Eine wirkliche Erklärung für das, was am Mittwochabend im Borussia Park passiert ist hatte aber auch der 32-jährige nicht parat: „Wir sitzen auch in der Kabine und schauen uns nur an. Wir haben uns viel vorgenommen und wissen, dass es in Gladbach in den letzten Jahren immer schwer war. Wir wurden zerpflückt von A bis Z in der ersten Halbzeit und auf einmal steht es 3:0. In der zweiten Halbzeit waren hinten dann noch gut beginnt. Wir haben versucht uns nochmal aufzubäumen, aber ich denke das hat man am TV nicht wirklich gesehen.“

Wie die Reaktion der Bayern nach diesem Debakel ausfällt, wollte Müller nicht vorhersagen: „Wir müssen uns bei unseren Fans entschuldigen. Wir werden sehen, wie wir in den nächsten Wochen darauf reagieren.“