Transfers

Bericht: AS Saint-Etienne nimmt Tanguy Nianzou ins Visier

Tanguy Nianzou
Foto: Getty Images

In den vergangenen Wochen machten immer wieder Meldungen die Runde, wonach Tanguy Nianzou den FC Bayern im Winter vorzeitig verlassen könnte. Während der 19-jährigen Youngster, trotz seiner Reservistenrolle, keinen Abschied vom Rekordmeister forciert, gibt es scheinbar einen konkreten Interessenten für den Innenverteidiger.



Nianzou hat in der laufenden Saison bis dato nur sechs Spiele für den FC Bayern absolviert. Der Franzose ist hinter Lucas Hernandez, Niklas Süle und Dayot Upamecano derzeit nur die Option Nummer vier in der Innenverteidigung der Münchner. In absehbarer Zeit wird sich daran vermutlich auch nichts ändern.

Zuletzt gab es immer wieder Gerüchte, wonach der Youngster den FCB vorzeitig verlassen könnte. Vor allem eine Leihe könnte dabei sowohl für den Spieler als auch die Bayern eine interessante Lösung sein. Aktuellen Medienberichten zufolge hat der französische Erstligist AS Saint-Etienne Nianzou ins Visier genommen.

Nianzou soll das neue Gesicht von Saint-Etienne werden

Wie das Portal „Foot Mercato“ berichtet, steht Saint-Etienne kurz vor einer Übernahme durch ein französisches Konsortium. Die neuen Eigentümer wollen den Traditionsverein erneut in die obere Tabellenhälfte der Ligue 1 führen und sind durchaus bereit den aktuellen Kader personell zu verstärken. Ganz weit oben auf der Wunschliste steht allen Anschein nach Tanguy Nianzou vom FC Bayern. Demnach sehen die neuen Besitzer in dem 19-jährigen Top-Talent eines der neuen Gesichter des Klubs.

Klar ist: Ein Verkauf kommt für die Bayern-Verantwortlichen derzeit nicht in Frage. Hasan Salihamidzic & Co. sind nach wie vor von dem französischen U21-Nationalspieler und seine Qualitäten voll überzeugt. Eine Leihe, unter Umständen auch erst kommenden Sommer, könnte jedoch durchaus eine Option für den Rekordmeister werden.