FC Bayern News

Bericht: Real Madrid steigt in den Coman-Transferpoker ein

Kingsley Coman
Foto: IMAGO

Verlässt kommenden Sommer ein weiterer Bayern-Profi die Münchner in Richtung Real Madrid? Aktuellen Medienberichten zufolge beschäftigen sich die Königlichen mit dem 25-jährigen Franzosen.



Auch wenn Kingsley Coman in den vergangenen Spielen einen starken Eindruck hinterlassen hat und FCB-Cheftrainer Julian Nagelsmann den Franzosen gerne behalten würde, stehen die Zeichen weiterhin auf Trennung. Die Vertragsgespräche zwischen den Bayern und der Spielerseite pausieren nach wie vor. Die Fronten sind verhärtet, was vor allem an den Gehaltsforderungen des 25-jährigen Offensivspieler liegt. Sollte es zu keiner Einigung in den kommenden Monaten kommen, ist ein Verkauf im Sommer 2022 unausweichlich.

Real bemüht sich um Coman

Coman wurde in den vergangenen Monaten mit zahlreichen Top-Klubs in Verbindung gebracht. Neben dem FC Chelsea und dem FC Barcelona scheint sich mit Real Madrid nun ein weiterer Verein um den Flügelflitzer zu bemühen. Wie das Portal „Defensa Central“ berichtet, möchten die Königlichen kommenden Sommer einen Anlauf starten, um Coman in die spanische Hauptstadt zu locken. Demnach ist man bereit eine Ablöse in Höhe von 35 Mio. Euro zu zahlen. Eine Summe bei der die Bayern-Bosse sicherlich abwinken werden. Dem Vernehmen nach fordern die Münchner zwischen 50-60 Mio. Euro.

Klar ist aber auch: Die Bayern haben nicht die beste Verhandlungsposition. Bedingt durch die relativ kurze Vertragslaufzeit werden die Münchner in Sachen Ablöse sicherlich gesprächsbereit sein. Zumal Coman selbst mit einem ablösefreien Abschied 2023 liebäugelt.