Fussball News

Tolle Geste nach Horrorfoul: Goretzka schenkt Rot-Sünder Hofer sein Trikot

Jens Hofer und Leon Goretzka
Foto: Getty Images

Leon Goretzka hat sich gestern Abend nach einem harten Einsteigen von Liechtensteins Jens Hofer eine Prellung im Kopf-Hals-Bereich zugezogen und wird das abschließende WM-Qualifikationsspiel gegen Armenien verpassen. Der 26-jährige Bayern-Profi ist Hofer jedoch nicht sauer auf Hofer.



Goretzka wurde am Donnerstagabend, beim 9:0-Erfolg der DFB-Elf gegen Liechtenstein, in der Anfangsphase des Spiels von seinem Gegenspieler Jens Hofer mit gestrecktem Bein am Hals getroffen. Hofer erhielt für das grobe Einsteigen die Rote Karte. Ilkay Gündogan verwandelte den fälligen Strafstoß und eröffnete damit das Schützenfest der deutschen Elf.

„Er hat mir total leid getan“

Für Leon Goretzka war das Spiel in der Halbzeit vorzeitig beendet, der 26-jährige Mittelfeldspieler wurde ausgewechselt. Wie der DFB am Freitag bekannt gab, hat sich der FCB-Spieler eine Prellung im Kopf-Hals-Bereich zugezogen und verpasst das letzte Länderspiel des Jahres am kommenden Sonntag gegen Armenien.

Kurios ist: Wie Goretzka gegenüber der „BILD Zeitung“ verriet, hat er nach dem Spiel Hofer sein Trikot geschenkt: „Er war völlig fertig und geknickt, er hat mir total leid getan. Deshalb habe ich ihm nach dem Spiel mein Trikot geschenkt.“

Hofer hat sich bereits auf dem Feld mehrfach bei Goretzka für sein Einsteigen entschuldigt und war sichtlich mitgenommen von der Szene.