FC Bayern News

Hamann warnt vor einem Süle-Abgang: „Das wäre ein Desaster für den FC Bayern“

Niklas Süle
Foto: IMAGO

Niklas Süle gehört beim FC Bayern zu den eindeutigen Gewinnern unter Julian Nagelsmann. Der 26-jährige ist mehr oder weniger Stammspieler, überzeugt Woche für Woche und kann sowohl als Rechtsverteidiger als auch im Abwehrzentrum auflaufen. In Sachen Vertragsverlängerung gibt es jedoch seit längerer Zeit keine Neuigkeit. Laut Dietmar Hamann wäre ein ablösefreien Süle-Abgang kommenden Sommer eine Katastrophe für den FCB.



Die Zukunft von Niklas Süle beim FC Bayern ist weiterhin ungeklärt. Derzeit weiß man lediglich, dass der Vertrag des Innenverteidigers im Sommer ausläuft und er ein großer Fan der Premier League ist. Allerdings gestaltet sich die Situation des Spielers relativ schwierig. Sein Berater hat zuletzt betont, dass noch nichts entschieden sei. Sollte ein Premier League-Klub anfragen, dürfte es aber dennoch eng für die Münchner werden.

Hamann warnt vor ablösefreiem Süle-Abgang

Für den „Sky“-Experten Dietmar Hamann wäre ein Abgang von Süle ein sportlicher Rückschlag für den FC Bayern: „Ich weiß, dass er in einem Interview gesagt hat, er möchte eines Tages in der Premier League spielen und er wird natürlich selbst entscheiden, was er machen will. Süle und Hernández waren bislang gut, wenn sie zusammengespielt haben. Es gibt also ein paar Optionen. Ich glaube aber, dass Süle bislang die besten Leistungen gezeigt hat.“

Hamann missfällt vor allem die Tatsache, dass der 26-jährige den Klub wie ablösefrei verlassen würde. Wie Jerome Boateng und David Alaba vergangenen Sommer: „Nun einen weiteren Top-Innenverteidiger ablösefrei zu verlieren, wäre ein Desaster für Bayern“, warnte der ehemalige FCB-Profi.