Transfers

FC Bayern Deutschland: Baku und Wirtz stehen ganz weit oben auf der Wunschliste des FCB

Florian Wirtz und Ridle Baku
Foto: IMAGO

Der FC Bayern stellt schon seit geraumer Zeit eine starke Achse in der deutschen Nationalmannschaft. Derzeit sind es bis zu sieben Spieler, die für die DFB-Elf auflaufen. Die meisten davon spielen eine tragende Rolle. Die Münchner möchten auch in Zukunft diese Rolle behalten und forcieren demnach ganz bewusst die Verpflichtung von jungen deutschen Talenten. Aktuellen Medienberichten zufolge stehen zwei DFB-Youngster ganz weit oben auf der Wunschliste des Rekordmeisters.



Uli Hoeneß hat bereits Mitte der 2000er deutlich gemacht, dass die Bayern den Anspruch haben einen starken Block an deutschen Nationalspielern in seinen Reihen zu haben. Während die Münchner in der jüngeren Vergangenheit vor allem ein Faible für französische Spiele hatten, soll sich dies in Zukunft wieder ändern.

Oliver Kahn möchte künftig mehr auf deutsche Nachwuchstalente setzen

Wie „BILD“-Reporter Christian Falk berichtet, möchte der neue Klubchef Oliver Kahn in Zukunft wieder vermehrt auf deutsche Nachwuchstalente setzen. Laut Falk haben die Bayern bereits zwei konkrete Spieler ins Visier genommen: Florian Wirtz und Ridle Baku.

Nach Informationen der „BILD Zeitung“ arbeiten die Münchner bereits jetzt schon, im Hintergrund, aktiv an einer Verpflichtung der beiden DFB-Youngster. Dem Vernehmen nach soll Wirtz im Sommer 2023 eine ernsthafte Option für die Bayern werden. Der Profi von Bayer Leverkusen steht jedoch bei zahlreichen weiteren Top-Klubs auf dem Zettel.

Baku hingegen wäre im Sommer 2020 fast schon in München gelandet. Der FCB entschied sich damals jedoch gegen den 23-jährigen und verpflichtete Bouna Sarr. Der Senegalese floppte jedoch auf ganzer Linie und steht bereits wieder auf der Verkaufsliste. Baku könnte indes im zweiten Anlauf beim deutschen Rekordmeister landen. Laut Falk liebäugelt dieser weiterhin mit einem Wechsel an die Isar.