FC Bayern News

Kontakt zu Corona-Verdachtsperson: Kimmich droht gegen den FC Augsburg auszufallen

Joshua Kimmich
Foto: Getty Images

Der FC Bayern wird bei morgigen Gastspiel gegen den FC Augsburg aller Voraussicht nach auf Joshua Kimmich verzichten müssen. Der 26-jährige Mittelfeldspieler befindet sich erneut in Isolation. Laut Bayern-Cheftrainer Julian Nagelsmann hatte Kimmich im privaten Umfeld Kontakt zu einer Corona-Verdachtsperson.



Wie Nagelsmann auf der Spieltags-PK vor dem Bundesliga-Spiel gegen den FC Augsburg bekannt gab, hatte Kimmich anscheinend Kontakt zu einer Corona-infizierten Person. Dementsprechend wurde dieser vom Rest der Mannschaft separiert und konnte nicht am Abschlusstraining teilnehmen: „Bei Joshua Kimmich war es eine reine Vorsichtsmaßnahme. Er hatte in seinem Umfeld möglicherweise einen Kontakt zu einer mit Corona infizierten Person. Da wird es erst morgen eine Entscheidung geben, wenn wir mehr wissen.“

Eine finale Entscheidung ob und wie es mit Kimmich weitergeht, wird im laufe des Freitags fallen, wenn die Testergebnisse der Verdachtsperson vorliegen.

Besonders bitter: Kimmich war erst am Dienstag gemeinsam mit Jamal Musiala und Serge Gnabry aus der Quarantäne zurückgekehrt. Nachdem der Mittelfeldspieler die Trainingseinheit am Mittwoch wegen eines privaten Termins verpasste, fehlte er dieser auch am Donnerstag beim Abschlusstraining.