Transfers

Rätselraten um Süle-Zukunft: FC Bayern oder Newcastle United?

Niklas Süle
Foto: Getty Images

Die Zukunft von Niklas Süle hängt seit Monaten völlig in der Schwebe. Der Innenverteidiger spielt eine starke Saison, könnte die Münchner aber dennoch im Sommer 2022 ablösefrei verlassen. Derzeit bieten sich dem Abwehr-Hünen zwei Alternativen an: Neben einer Vertragsverlängerung beim FC Bayern gilt auch ein Wechsel in die Premier League als nicht unwahrscheinlich.



Beinahe täglich erreichen uns neueste Wasserstandsmeldungen im Bezug auf Niklas Süle. Wie das Fachmagazin Kicker am Donnerstagmorgen berichtete, stocken die Vertragsgespräche mit Süle derzeit. Dies liegt zum einen an seinen hohen Forderungen und zum anderen an seiner Tendenz, die Bayern zu verlassen. Es ist kein Geheimnis, dass der Abwehrspieler ein großer Fan der Premier League ist. In einem Interview hat er einst selbst bestätigt, irgendwann in seiner Karriere auf der Insel kicken zu wollen. Die heißeste Spur führt laut dem Bericht zu Newcastle United. Der Spieler soll dem neureichen Klub bereits angeboten worden sein. Allerdings steuern die Magpies auf einen Abstieg aus der Premier League zu. Die zweite englische Liga dürfte nicht unbedingt die bevorzugte Destination für den Münchner sein.

Für 10 Millionen Euro im Jahr: Bayern möchte Süle halten

Konträr zum „Kicker“-Artikel berichtete nun aber die „Bild“, dass die Münchner optimistisch im Bezug auf eine Vertragsverlängerung seien. Die Münchner sollen dem 26-Jährigen ein konkretes Angebot vorgelegt haben. Demnach könnte der Spieler sein Jahresgehalt von acht auf zehn Millionen nach oben schrauben lassen. Damit wäre Süle zwar noch weit entfernt von den Sphären der Top-Verdiener, würde jedoch für seine Leistungssteigerung belohnt werden. Der Boulevard-Zeitung zufolge, geht der Klub auch davon aus, dass kein englischer Verein bereit ist, wesentlich mehr für Niklas Süle zu bezahlen. Aus diesem Grund ständen die Chancen auf eine Verlängerung nicht schlecht.