FC Bayern News

Bayern-Stars schlagen Alarm: „Für uns ist das schon ein bitterer Rückschlag“

Thomas Müller
Foto: Getty Images

Nicht nur Julian Nagelsmann war nach der 1:2-Pleite gegen den FC Augsburg sichtlich bedient und zeigte sich nach dem Spiel sauer. Auch die Bayern-Stars waren alles andere als zufrieden. Thomas Müller & Co. schlugen nach der Derby-Pleite Alarm.



Die Enttäuschung nach der unerwarteten Auswärtspleite gegen die Kellerkinder aus Augsburg war groß auf Seiten der Bayern. Vor allem für die Führungsspieler beim FC Bayern zeigten sich besorgt. Thomas Müller betonte, dass solche Niederlagen besonders weh tun: „Für uns ist das schon ein bitterer Rückschlag in unserem Selbstverständnis, wie wir die Spiele bestreiten wollen.“

„Normalerweise haben wir gegen so eine Mannschaft fünf Tore erzielt“

Auch FCB-Kapitän Manuel Neuer war sichtlich verärgert. Der 35-jährige haderte nicht nur mit den Gegentreffern, vor allem die durchwachsene Leistung in der Offensive stimmte dem Schlussmann nachdenklich: „Was mir Sorgen macht, ist, dass wir zu wenig Torchancen hatten. Normalerweise haben wir gegen so eine Mannschaft, wie man schon in der Vergangenheit gesehen hat, fünf Tore erzielt und hatten Chancen en masse. Heute leider nicht.“

Mit Blick auf die zweite Hälfte der Bayern ist die Neuer-Kritik durchaus berechtigt. Die Bayern hatten im zweiten Spielabschnitt nur vier gute Gelegenheit durch Lewandowski (50./80.) und Davies (74./80.), drei davon in der Schlussphase. Besonders bitter: Von den Flügeln kam deutlich zu wenig. Weder Leroy Sane noch Serge Gnabry konnten sich in Szene setzen bzw. ihre Mitspieler mit Flanken und Zuspielen versorgen.

Julian Nagelsmann bestätigte die Einschätzung seines Kapitäns auf der PK nach dem Spiel: „Ich bin tatsächlich den ersten Tag als Bayern-Trainer richtig sauer auf uns – nicht auf die Mannschaft alleine, auf uns! Wir müssen das deutlich besser machen. Es kamen nicht diese hundertprozentigen Chancen. Und wir sollten schon den Anspruch haben, länger zu null zu spielen.“