Champions League

Sieg im Schneetreiben von Kiew: Bayern sichert sich den Gruppensieg in der Champions League

FC Bayern
Foto: Getty Images

Der FC Bayern hat am 5. Spieltag in der Champions League-Gruppenphase seinen fünften Sieg eingefahren. Die Münchner setzten sich im Schneetreiben von Kiew mit 2:1 gegen Dynamo Kiew durch und haben sich damit den Gruppensieg gesichert.



Fünftes Spiel, fünfter Sieg. Während die Bayern in der Bundesliga und Pokal in dieser Saison schon gepatzt haben, sind die Münchner in der Champions League weiterhin tadellos. Der FCB feierte am Dienstagabend einen 2:1-Erfolg bei Dynamo Kiew. Damit hat sich der deutsche Rekordmeister vorzeitig den ersten Platz in der Gruppe E gesichert und zieht als gesetzte Mannschaft ins CL-Achtelfinale ein.

Bayern-Startelf stellt sich von selbst auf

Bayern-Coach Julian Nagelsmann musste in Kiew auf insgesamt neun Spieler verzichten: Choupo-Moting, Cuisance, Gnabry, Kimmich, Musiala (alle häusliche Quarantäne) sowie Stanisic und Süle (beide COVID-19), Upamecano (3. Gelbe Karte) und Sabitzer (muskuläre Probleme) standen alle nicht zur Verfügung. Die Startelf stellte sich damit faktisch von allein auf.

Für Sabitzer rückte Tolisso ins zentrale Mittelfeld neben Goretzka. FCB-Youngster Tanguy Nianzou durfte im Abwehrzentrum neben Lucas Hernandez starten.

Lewandowski bringt Bayern per Traumtor in Führung

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Im Schneetreiben von Kiew präsentierten sich die Bayern von Anfang an als die spielbestimmende Mannschaft und gingen nach knapp einer Viertelstunde mit 1:0 in Führung. Robert Lewandowski brachte die Münchner mit einem Fallrückzieher-Traumtor früh in Front.

In der 29. wurde es plötzlich gefährlich vor dem Tor der Münchner, als Manuel Neuer nach einem Rückspiel von Leon Goretzka über den Ball säbelte und dieser an den linken Pfosten kullerte. Pavard konnte im Anschluss klären.

Kurz vor der Pause (42.) bauten die Bayern ihre Führung aus. Nach einer Hereingabe von Corentin Tolisso kam Coman aus kurzer Distanz zum Abschluss und knallte den Ball zum 2:0 an die Unterkante der Querlatte. Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Garmash verkürzt, Bayern bringen den Sieg über die Zeit

Nach dem Seitenwechsel präsentierte sich Kiew deutlich viel offensiver und kam in der 47. zu einer Doppelchance als Shaparenko zwei Mal an Neuer scheiterte. Die Bayern hingegen brauchten ein paar Minuten, um wieder ihren Rhythmus zu finden. Erst Mitte der zweiten Hälfte hatte der FCB wieder mehr Spielkontrolle. Torchancen sprangen dabei jedoch nicht heraus.

Gerade als es so aussah, als würde das Spiel vor sich hinplätschern, verkürzte Denys Garmash in der 70. aus 1:2 und läutete damit eine spannende Schlussphase ein. Nur vier Minuten später kam Sydorchuk zum Abschluss und prüfte Neuer, der den verdeckten Schuss im letzten Moment noch zur Seite abwehren konnte.

Kiew erhöhte in den letzten Minuten nochmals den Druck und drängte auf den Ausgleich. Der Münchner Rumpfkader hingegen hielt dagegen und brachte den knappen Sieg über die Ziellinie.

Für die Bayern geht es am kommenden Samstag (27.11) weiter, dann empfängt man Arminia Bielefeld in der heimischen Allianz Arena. Am 8.12 bestreiten die Münchner dann ihr letztes CL-Gruppenspiel gegen den FC Barcelona.