FC Bayern News

Bericht: Die Jahreshauptversammlung des FC Bayern steht auf der Kippe!

Herbert Hainer
Foto: Getty Images

Muss der FC Bayern seine Jahreshauptversammlung kurzfristig absagen? Aktuellen Medienberichten zufolge steht der morgige Termin im Münchner Audi Dome auf der Kippe. Die Bayern prüfen derzeit inwiefern die Präsenz-Veranstaltung aufgrund der neuen Corona-Schutzmaßnahmen durchgeführt werden kann.



Wie „SPORT1“ berichtet, könnte die Veranstaltung am morgigen Donnerstag noch abgesagt werden. Grund: Im Freistaat Bayern wurden die Corona-Schutzmaßnahmen aufgrund der stark ansteigenden Fallzahlen in den vergangenen Tagen deutlich verschärft. Diese drohen nun auch Einfluss auf die Jahreshauptversammlung des FC Bayern zu nehmen.

In der bayerischen Landeshauptstadt liegt die Inzidenz aktuell bei 594,8. Seit dem heutigen Mittwoch gilt die neue Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. Diese sieht vor, dass unter anderem Vereine, die eine Veranstaltung planen, dies nur unter Einhaltung der 2GPlus-Regelung dürfen. Teilnehmen darf also nur, wer geimpft oder genesen ist und darüber hinaus auch einen negativen Test vorweisen kann.

Die Bayern prüfen die Durchführung der JHV noch

Ein weiteres Problem: Sporthallen in Bayern dürfen, ebenso wie Stadien, nur bis zu maximal 25 Prozent der Gesamtkapazität ausgelastet werden. Die Bayern wissen jedoch nicht wie viele Mitglieder morgen tatsächlich erscheinen werden, was für den Klub mit Blick auf das Hygiene- und Gesundheitskonzept ein großes Risiko birgt.

Laut dem TV-Sender prüfen die Bayern derzeit die Durchführbarkeit der Veranstaltung im Münchner Audi Dome. Dies geht aus einer E-Mail des deutschen Rekordmeisters hervor, welche man seine Mitglieder versendet hat. Demnach betonte der FCB, dass man derzeit „alles dafür tut, damit die Veranstaltung am 25. November wie geplant durchgeführt werden kann und die Gesundheit währenddessen bestmöglich geschützt ist.“

Offen ist indes was geschieht, sollte eine Präsenz-Veranstaltung am morgigen Donnerstag nicht möglich sein. Alternativ könnte die JHV digital durchgeführt werden und/oder es kommt zu einer zeitlichen Verschiebung.

Katar-Sponsoring sorgt für Unruhe

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Rekordmeisters verspricht besonders spannend zu werden. Dies liegt vor allem an dem umstrittenen Katar-Sponsoring der Bayern. Eine kritische Gruppe an FCB-Fans hat hierzu einen Mitglieder-Antrag eingereicht mit dem Ziel den Werbe-Deal mit „Qatar Airways“ so schnell wie möglich zu beenden. Zuletzt gab es viel Unruhe rund um die Zulassung des Antrags. Es ist nach wie vor offen ob und wie das Thema „Katar-Sponsoring“ bei der JHV der Bayern diskutiert wird.