FC Bayern News

Bericht: Gnabry-Verlängerung gerät wegen dem Impf-Zoff ins Stocken

Serge Gnabry
Foto: IMAGO

Eigentlich galt die Vertragsverlängerung von Serge Gnabry beim FC Bayern nur noch als Formsache. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge verliefen die Gespräche in den vergangenen Wochen sehr gut. Wie nun enthüllt wurde, könnte der Impf-Zoff rund um den 26-jährigen Offensivspieler die angepeilte Verlängerung jedoch beeinflussen.



Der Corona-Trubel beim FC Bayern hat in den vergangenen Tagen für viel Unruhe gesorgt. Vor allem das Geschehen rund um die ungeimpften Spieler stand dabei im medialen Fokus. Die Verantwortlichen in München haben den Druck auf Kimmich & Co. zuletzt nochmals deutlich erhöht. Die angekündigten Gehaltskürzungen kam bei den betroffenen Spielern alles andere als gut an. Dem Vernehmen nach waren diese über die „Härte der Bayern-Bosse“ überrascht. Hierzu gehört auch Serge Gnabry.

Impf-Debatte könnte Einfluss auf die Gnabry-Verlängerung nehmen

Wie der deutsche Sportjournalist Raphael Honigstein für „The Athletic“ berichtet, könnte die aktuelle Impf-Debatte auch Einfluss auf die laufenden Vertragsgespräche mit Serge Gnabry nehmen. Demnach sollen die jüngsten Ereignisse „eine Verlängerung des Flügelstürmers verkomplizieren“. Grund: Laut Honigstein leidet das Verhältnis zwischen den ungeimpften Spielern und Sportvorstand Hasan Salihamidzic unter der derzeitigen Gemengelage.

Der 44-jährige hatte in den vergangenen Tagen mehrfach betont, dass er sich wünschen würde, dass die Spieler sich zeitnah impfen lassen und damit den „öffentlichen Druck“ nochmals erhöht. Zudem soll es Ende Oktober beim CL-Spiel in Lissabon zu einem Zwischenfall zwischen Salihamidzic und den ungeimpften Spielern gekommen sein. Laut der „BILD Zeitung“ soll der Bosnier angeblich Gnabry und die anderen vier Profis für die Corona-Infizierung von Cheftrainer Julian Nagelsmann verantwortlich gemacht haben.

Klar ist: Der ganze Impf-Wirbel hat sicherlich nicht dazu beigetragen, dass Gnabry und der Klubs sich in Sachen Vertragsverlängerung angenähert haben, weil es vermutlich keine weiteren Gespräche gab. Gerüchten zufolge ist in diesem Jahr ohnehin nicht mehr mit einer Einigung zu rechnen. Es wird spannend zu sehen wie sich die Gnabry-Verlängerung in den kommenden Wochen entwickelt. Sollten sich die aktuellen Medienberichte bestätigen, wonach sich Gnabry hat impfen lassen, würde zumindest dieses leidige Thema nicht mehr im Wege stehen.