FC Bayern News

Max Eberl ist offen für eine Bayern-Rückkehr: „Ich möchte nichts ausschließen“

Max Eberl
Foto: Getty Images

Bereits im Jahr 1979, im Alter von sechs Jahren, schloss sich Max Eberl den FC Bayern an und durchlief seine komplette Jugend-Zeit im Trikot er Roten, ehe es ihn 1994 nach Bochum und später nach Gladbach verschlug. Heute gehört Eberl zu den erfolgreichsten Managern in der Bundesliga. In den letzten Jahren wurde immer wieder mal darüber spekuliert, ob der 49-Jährige den Fohlen den Rücken kehrt und sich erneut den Münchnern anschließt. Eberl selbst möchte dies nicht kategorisch ausschließen.



Kehrt Max Eberl zurück zum FC Bayern? Es ist kein Geheimnis, dass die Münchner die Arbeit von Eberl in Gladbach extrem schätzen. Schließlich hat dieser Spieler wie Dante, Reus, Xhaka, Stindl oder Ginter für sich gewinnen können, wodurch der Klub mehrmals den Einzug in die Champions League geschafft hat. Selbst wenn die Führungsetage der Bayern derzeit ausreichend besetzt ist, könnte der Ex-Münchner durchaus in Zukunft wieder ein Thema werden.

Jugend-Scout beim FC Bayern? Eberl ist nicht abgeneigt

Eberl selbst möchte eine Rückkehr in die bayerische Landeshauptstadt „nicht ausschließen“, wie er im Interview mit der „Sport BILD“ zugibt. Bis dahin kann jedoch noch einige Zeit vergehen: „Für mich ist ebenfalls denkbar, dass ich mal als Jugend-Scout beim FC Bayern arbeite und meine Laufbahn im Fußball am Tegernsee ausklingen lasse“, blickt er in die Zukunft.

In der Gegenwart geht es für Eberl aber mehr darum, den Münchnern als Konkurrent soweit es geht Paroli zu bieten: „Man weiß, dass ich Bayern alles gönne, weil ich dorther komme. Aber für den deutschen Fußball hoffe ich auf Abwechslung. Und der FC Bayern wünscht sich glaube ich selbst, dass sie zwei, drei starke Konkurrenten im Kampf um den Titel haben“, erläuterte er.