FC Bayern News

Hainer lobt „Showman“ Nagelsmann: „Ihre ganze Arbeit tut uns gut!“

Julian Nagelsmann
Foto: Getty Images

Julian Nagelsmann sorgt seit vergangenem Sommer für frischen Wind beim FC Bayern. Der 34-jährige hat in den vergangenen Monaten nicht nur erste sportliche Erfolge mit den Münchnern gefeiert, sondern mit seiner ganz eigenen Art und Weise eine Umbruchstimmung beim FCB ausgelöst. Präsident Herbert Hainer hat sich als großer Nagelsmann-Fan geoutet.



Im Rahmen der Jahreshauptversammlung des FC Bayern hat Hainer, vor dem anwesenden Julian Nagelsmann, ein Zwischenfazit zu den ersten knapp fünf Monaten des neuen Bayern-Cheftrainer gezogen und dieses fällt durchaus positiv aus. Dies liegt nicht nur an der aktuellen sportlichen Situation beim FCB: „Ihre ganze Arbeit tut uns gut! Egal ob sie mit dem Longboard zur Arbeit kommen oder Sie Pressekonferenzen geben…. es ist immer eine Show! Wir sind sehr froh, dass Sie bei uns sind. Wir hoffen, dass Sie noch viele Jahre mit dem Longboard zur Arbeit kommen. Bei uns sind Sie in der Erfolgsspur.“

Die denkwürdige 0:5-Pokalpleite gegen Borussia M’Gladbach habe man laut Hainer intern als „Betriebsunfall“ abgetan.

Hainer stellt sich schützend vor Kimmich

Hainer äußerte sich auch zu Joshua Kimmich, der in den vergangenen Wochen für viele Diskussionen beim FC Bayern gesorgt hat. Der 26-jährige hat Ende Oktober bestätigt, dass er ungeimpft sei und steht seitdem in massiver Kritik.

Aus Sicht von Hainer ist der öffentliche Umgang mit Kimmich nicht gerechtfertigt: „Es ist nicht in Ordnung, dass unser Joshua so an den Pranger gestellt wird. Wir stellen uns schützend vor unsere Spieler.“

Zeitgleich plädierte der 67-jährige aber auch dazu sich impfen zu lassen: „Wir vom Verein sind der Meinung, dass die Impfung der einzige Weg aus der Pandemie ist.“