FC Bayern News

Trotz Corona-Einbußen: Bayern erwirtschaftet für die Saison 2020/21 einen Gewinn!

FC Bayern
Foto: IMAGO

Der FC Bayern hat auf seiner Jahreshauptversammlung die wirtschaftlichen Zahlen für Saison 2020/21 vorgestellt. Trotz der anhaltenden Corona-Pandemie und starken finanziellen Einbußen, haben die Münchner in der Vorsaison einen Gewinn erwirtschaftet.



Die Corona-Krise hat nicht nur den kleinen Klubs in den vergangenen beiden Jahren ordentlich zugesagt, auch der FC Bayern hat massive finanzielle Einbußen hinnehmen müssen. Nach dem Rekord-Umsatz im Jahr 2019 in Höhe von 750,4 Mio. Euro, ist dieser im Vorjahr um mehr als 100 Millionen Euro auf 643,9 Millionen geschrumpft. Dennoch hat es der FCB geschafft einen (minimalen) Gewinn von auf 1,9 Millionen Euro nach Steuern zu erzielen (2019: 52,5 Millionen Euro).

Wie gut dieses Ergebnis ist, zeigt ein Blick auf den direkten Konkurrenten aus Dortmund. Der BVB hat bei 358,6 Millionen Euro Umsatz ein Minus von 72,8 Millionen verbucht.

„Der Verein steht auf einem soliden Fundament“

Finanzvorstand Jan-Christian Dreesen äußerte sich wie folgt zu den finanziellen Kennzahlen für die Saison 2020/21: „Die Corona-Pandemie war und ist weiterhin für den gesamten Fußball eine sehr große Belastung. Die gesamte Saison ohne Zuschauer zu spielen, bedeutet neben dem emotionalen Loch auch sehr schmerzhafte Umsatzeinbußen. Vor diesem Hintergrund sind daher die erzielten Ergebnisse umso positiver zu bewerten. Der Verein steht auf einem soliden Fundament, das in den vergangenen Jahren stetig gefestigt werden konnte und sich nun in Krisenzeiten bewährt.“