Bundesliga

Sane erlöst die Bayern gegen Bielefeld – FCB holt sich die Tabellenführung zurück!

Leroy Sane
Foto: Getty Images

Der FC Bayern hat am 13. Spieltag in der Fußball Bundesliga einen knappen Heimsieg eingefahren. Die Münchner setzten sich am Samstagabend mit 1:0 gegen Arminia Bielefeld durch.



Nach der überraschenden 1:2-Niederlage gegen den FC Augsburg ist der FC Bayern wieder zurück in der Erfolgsspur. Während man unter der Woche in der Champions League gegen Dynamo Kiew (2:1) erfolgreich war, haben die Münchner in der Bundesliga nachgelegt und einen 1:0-Heimsieg gegen Arminia Bielefeld eingefahren. Mit dem Sieg hat sich der FCB wieder die Tabellenführung zurückgeholt und geht damit als Spitzenreiter in das Topspiel in einer Woche gegen Borussia Dortmund

Kein Rückkehrer in der ersten Elf – Tolisso ersetzt Kimmich

Neben Eric Maxim Choupo-Moting und Joshua Kimmich (beide COVID-19) musste Nagelsmann gegen die Ostwestfalen auch auf Marcel Sabitzer (Wadenverletzung), Tanguy Nianzou (Schulter) und Bouna Sarr (muskuläre Probleme) verzichten. Dafür kehrten Niklas Süle, Josip Stanisic, Jamal Musiala, Serge Gnabry und Mickael Cuisance nach ihrer Quarantäne zurück in den Bayern-Kader.

Vor Manuel Neuer im Tor hatte sich der FCB-Coach für eine Viererlette mit Benjamin Pavard (rechts), Dayot Upamecano und Lucas Hernandez im Abwehrzentrum und Alphonso Davies auf links entschieden. Auf der Doppelsechs durften Leon Goretzka und Corentin Tolisso beginnen. Der Franzose ersetzte damit Joshua Kimmich.

Im offensiven Mittelfeld startete Thomas Müller. In der Offensive spielte Leroy Sane und Kingsley Coman auf den Flügelpositionen. Robert Lewandowski im Sturmzentrum.

Deutliches Chancenplus: Bayern verzweifeln an Ortega

FC Bayern vs. Arminia Bielefeld
Foto: IMAGO

Vor knapp 12.000 Zuschauern in der Allianz Arena präsentierten sich die Bayern von Anfang an als die spielbestimmende Mannschaft und kamen bereits in der Anfangsviertelstunde durch Leroy Sane (6. und 11.), Thomas Müller (7.) und Alphonso Davies (15.) mehrfach gefährlich vor das Tor der Bielefelder. Stefan Ortega präsentierte sich jedoch hellwach und entschärfte alle samt die ersten Chancen der Bayern.

Auch im weiteren Verlauf drängten die Roten auf den Führungstreffer, ein Abschluss von Robert Lewandowski (24.) ging nur haarscharf am rechten Pfosten vorbei. In der 34. scheiterte Davies, mit einem wichtigen Distanzschuss, erneut an starken Ortega.

Trotz drückender Überlegenheit (13:5-Torschüssen und mehr als 70 Prozent Ballbesitz) blieb es zur Pause beim 0:0-Unentschieden.

Sane erlöst die Bayern

Leroy Sane
Foto: Getty Images

Nur wenige Sekunden nach dem Wiederanpfiff hatte Leroy Sane die große Chance die Bayern in Front zu bringen. Der Flügelflitzer tauchte, nach einem schönen Zuspiel von Tolisso, frei vor Ortega auf, legte den Ball jedoch ganz knapp am rechten Pfosten vorbei.

Im weiteren Verlauf taten sich die Gastgeber schwer weitere Torchancen zu erspielen. Die Nagelsmann-Elf kombinierte sich zwar immer wieder bis zum gegnerischen Strafraum durch, der letzte, präzise Pass blieb jedoch aus.

In der 71. Minute war es dann endlich so weit: Nach einer Ablage von Müller schlenzte Sane den Ball aus knapp 20 Metern unhaltbar links oben ins Tor und brachte die Bayern mit 1:0 in Führung. Kurze Zeit später (78.) hätte der eingewechselte Serge Gnabry beinahe auf 2:0 erhöht, sein wuchtiger Abschluss aus spitzem Winkel landete jedoch am Querbalken.

Am Ende blieb es beim knappen aber hoch verdienten Heimsieg für die Bayern, die damit als Tabellenführer kommende Woche (4.12) zum Bundesliga-Spitzenspiel zu Borussia Dortmund reisen.