FC Bayern News

Nach Ballon d’Or-Pleite – Kahn zeigt sich kämpferisch: „Es ist noch nicht vorbei für Lewandowski“

Robert Lewandowski
Foto: Getty Images

Die Ballon d’Or-Pleite von Robert Lewandowski hat zuletzt für viel Aufsehen beim FC Bayern gesorgt. Nicht nur die Fans sind enttäuscht über den Ausgang der Wahl, auch Klubchef Oliver Kahn war bzw. ist eigenen Aussagen zufolge schockiert. Der 52-jährige zeigte sich jedoch kämpferisch und rechnet damit, dass Lewandowski nochmals eine Chance erhalten wird im Kampf um den Goldenen Ball.



33 Punkte haben Lewandowski am Ende gefehlt, um sich gegen Lionel Messi durchzusetzen. Während der Argentinier zum siebten Mal den Ballon d’Or gewinnen konnte, ging der FCB-Stürmer zum zweiten Mal in Folge leer aus. 2020 wurde die Auszeichnung Corona-bedingt nicht vergeben. Damals galt Lewandowski als der haushohe Favorit.

Auch wenn der Frust nach dem Ballon d’Or auf Seiten der Bayern und vor allem bei Lewandowski groß war, hat der 33-jährige Stürmer am vergangenen Wochenende mit einem Doppelpack gegen Borussia Dortmund gezeigt, dass er sich davon nicht klein kriegen lässt. Laut Oliver Kahn ist das letzte Wort in Sachen Ballon d’Or und Lewandowski noch nicht gesprochen.

„Warum soll er das nicht auch in dieser Saison schaffen?“

Der 52-jährige betonte am vergangenen Wochenende, dass Lewandowski nach wie vor in der Lage ist auch im kommenden Jahr ein Wörtchen mitzureden beim Ballon d’Or: „Ich glaube, er ist heiß. Es ist noch nicht vorbei. Wir alle wissen, in welchem Alter er ist. Er ist immer noch absolut topfit. Warum soll er das nicht auch in dieser Saison schaffen?“

In der laufenden Saison steht der FIFA-Weltfußballer von 2020 bereits bei 27 Treffern in 21 Spielen für den FC Bayern. Entscheidend wird es sein, dass Lewandowski neben den zahlreichen Toren auch einen internationalen Titel gewinnen kann, z.B. die UEFA Champions League mit den Münchnern. Ein erneuter CL-Triumph in Kombination mit seiner Torquote würde ihn erneut zu einem Top-Favoriten auf den Ballon d’Or 2022 machen.