Champions League

đŸ“ș FC Bayern gegen FC Barcelona: So kann man das CL-Spiel im TV und Livestream verfolgen

DAZN und Sky
Foto: MichaelJayBerlin / Shutterstock.com

Zum Abschluss der CL-Gruppenphase empfĂ€ngt der FC Bayern heute Abend (21:00 Uhr) den FC Barcelona in der heimischen Allianz Arena. fcbinside.de liefert dir einen Überblick auf welchen Portalen und KanĂ€len man die Partie live verfolgen kann.



Julian Nagelsmann und sein Team haben bisher die “perfekte Gruppenphase” in der Champions League absolviert und alle fĂŒnf Spiele gewonnen. Der FCB hat sich damit vorzeitig als Gruppensieger fĂŒr das CL-Achtelfinale qualifiziert. Rein sportlich betrachtet geht es fĂŒr die Bayern gegen Barcelona um nichts mehr. Dennoch möchte man sich die SiegprĂ€mie in Höhe von drei Mio. Euro sichern und die Vorrundenphase mit einer weißen Weste beenden.

FĂŒr Barcelona hingegen ist es heute Abend ein vorgezogenes Finale. Die Katalanen brauchen dringend einen Sieg, um den Einzug in die K.o.-Phase perfekt zu machen. Im Falle einer Niederlage bzw. Unentschieden droht Barca das vorzeitige CL-Aus.

DAZN ĂŒbertrĂ€gt das Spiel live und exklusiv

Der Streamingdienst-Anbieter “DAZN” wird das Spiel heute Abend live und exklusiv ĂŒbertragen. Kommentiert wird das Ganze ab 21:00 Uhr von Jan Platte. Die Vorberichte starten um 20:30 Uhr mit Laura Wontorra und dem Experten Sandro Wagner.

Die offizielle Bayern-Webseite wird die Partie zudem live und kostenfrei im Webradio ĂŒbertragen sowie im Liveticker. Ab Mitternacht gibt es zudem die kostenfreien Kurz-Highlights bei FC Bayern.tv plus eine ausfĂŒhrliche Zusammenfassung der Begegnung. Auch bei DAZN gibt es ab ca. 23 Uhr eine Videozusammenfassung mit allen Highlights und Toren zu sehen.

Vjekoslav Keskic
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegrĂŒndet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. WĂ€hrend er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmĂ€ĂŸig ĂŒber die schönste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Fußballliebe – dem FC Bayern.