Champions League

­čĺŞ Bayern profitiert vom BVB-Aus: So viel Geld kassiert der FCB f├╝r die “perfekte Gruppenhase” in der CL

Champions League Pokal
Foto: IMAGO

Die perfekte Gruppenphase in der Champions League ist nicht nur ein sportlicher Erfolg f├╝r die Bayern, auch finanziell d├╝rfen sich die M├╝nchner ├╝ber eine saftige Geldsumme freuen. Kurioserweise profitieren die Bayern dabei auch vom vorzeitigen BVB-Aus in der K├Ânigsklasse.



Auch wenn es gestern Abend, rein sportlich betrachtet, f├╝r die Bayern um nichts mehr ging, d├╝rfte die Freude ├╝ber den 3:0-Erfolg gegen den FC Barcelona bei Oliver Kahn & Co. sicherlich gro├č gewesen sein. Der Heimsieg zum Abschluss der Gruppenphase hat den M├╝nchnern eine Siegpr├Ąmie in H├Âhe von 2,8 Mio. Euro beschert.

Durch die perfekte Gruppenphase hat sich der deutsche Rekordmeister bereits rund 78,5 Millionen Euro an Pr├Ąmien von der UEFA gesichert. Mit Blick auf das unerwartete Comeback der Corona-Pandemie und leeren Trib├╝nen, d├╝rfte man sich in M├╝nchen ├╝ber den warmen Geldregen sicherlich sehr freuen.

Bayern winken mehr als 40 Mio. Euro in der K.o.-Phase

Interessant ist zudem: Bedingt durch das vorzeitige CL-Aus von Borussia Dortmund, dem VfL Wolfsburg und RB Leipzig werden die Bayern zudem deutlich mehr Einnahmen aus dem sog. Marktpool erhalten. Wie viel konkret, wird sich erst am Ende der CL-Saison zeigen.

In der K.o.-Phase winken den M├╝nchner zudem weitere Pr├Ąmien. F├╝r den Einzug ins Viertelfinale w├╝rde man weitere 10,6 Millionen Euro erhalten. Eine Halbfinalteilnahme bringt 12,5 Millionen Euro. Als Finalist bek├Ąme der FCB zus├Ątzlich 15,5 Millionen Euro. Als CL-Sieger w├╝rde man noch einmal 4,5 Millionen Euro kassieren. In Summe k├Ânnte man somit weitere 43,1 Mio. Euro einstreichen.

Vjekoslav Keskic

Vjekoslav Keskic

Gr├╝nder
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegr├╝ndet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. W├Ąhrend er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelm├Ą├čig ├╝ber die sch├Ânste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner gro├čen Fu├čballliebe ÔÇô dem FC Bayern.