Champions League

­čô░ Die Pressestimmen zum Spiel gegen Barcelona: “Bayern frisst Bar├ža auf!”

FC Bayern vs. FC Barcelona
Foto: IMAGO

W├Ąhrend der FC Bayern sich gestern Abend die perfekte Gruppenphase gesichert hat, musste sich der FC Barcelona vorzeitig aus der Champions League verabschieden. Hier sind die Pressestimmen zu dem gestrigen CL-Duell zwischen dem FCB und dem FCB.



Deutschland

kicker: Makellose Vorrunde perfekt: FC Bayern schie├čt chancenloses Bar├ža aus der Champions League

SPORT1: Bayern schie├čt Barca ins Tal der Tr├Ąnen

SPOX: Lockere Machtdemonstration! Bayern schickt Barca in die Europa League

BILD Zeitung: Bayern frisst Bar├ža auf!

S├╝ddeutsche Zeitung: Gierige Bayern werfen Bar├ža raus

Eurosport: N├Ąchste Watschn! Bayern schie├čt Bar├ža aus der Champions League

Spanien

Marca: Bar├ža ist nicht einmal gut genug, um die Europa League zu gewinnen

Mundo Deportivo: Eine weitere schwere Niederlage gegen die Bayern wirft Bar├ža in die Europa League zur├╝ck

AS: Keine Chance in M├╝nchen: Bar├ža ist hoffnungslos

England

Daily Mail: Historisch: Nach 21 Jahren verpasst Barcelona die K.o.-Phase in der Champions League

Mirror: Barcelona scheidet nach einer weiteren brutalen Dem├╝tigung gegen die Bayern aus der Champions League aus

The Sun: Barca am Boden: Katalanen scheiden zum ersten Mal seit 2000 in der Gruppenphase der Champions League aus

The Guardian: Barca scheitert gegen Bayern und muss in der Europa League

Frankreich

L’Equipe: Bar├ža scheidet nach schwerer Niederlage gegen Bayern aus der Champions League aus

Italien

Gazzetta dello Sport: Drama f├╝r Barca. Katalanen verpassen den Einzug ins Achtelfinale der Champions League

Vjekoslav Keskic

Vjekoslav Keskic

Gr├╝nder
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegr├╝ndet. Seine Leidenschaft zum FC Bayern besteht bereits seit Anfang der 90er Jahre. W├Ąhrend er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelm├Ą├čig ├╝ber die sch├Ânste Nebensache der Welt. Schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner gro├čen Fu├čballliebe ÔÇô dem FC Bayern.