FC Bayern News

Tolisso vor Blitzwechsel im Winter? Bayern wäre bei einem attraktiven Angebot gesprächsbereit!

Corentin Tolisso
Foto: IMAGO

Zumindest bis Weihnachten wird Corentin Tolisso beim FC Bayern eine tragende Rolle spielen. Joshua Kimmich muss schließlich aufgrund von Folgeerscheinungen nach seiner Corona-Erkrankung kürzer treten und auch Marcel Sabitzer benötigt noch ein wenig Zeit, um vollständig fit zu werden. Allerdings deutet inzwischen einiges darauf hin, dass die Dezember-Matches die letzten Auftritte von Tolisso im Bayern-Trikot sind.



Der Abschied von Corentin Tolisso vom FCB rückt näher und näher. Nachdem eigentlich klar schien, dass der Franzose die Münchner im Sommer 2022 ablösefrei verlässt, deutet sich zunehmend ein Winter-Wechsel an. „BILD“-Fußballchef Christian Falk bestätigte das Interesse von Serie-A-Klub AS Rom. Dem Bayern-Experten zufolge möchte Star-Coach Jose Mourinho den Spieler vermutlich schon in der kommenden Transferphase verpflichten. Die Römer belegen derzeit nur den siebten Tabellenplatz und kämpfen um die Teilnahme am europäischen Geschäft. Der Bayern-Star wäre also schon jetzt eine wichtige Soforthilfe.

Tolisso im Winter nach Rom? Bayern-Verantwortliche zeigen sich gesprächsbereit

Der FC Bayern soll bereit sein, den Mittelfeldspieler vorzeitig abzugeben. Verschenken wird man ihn jedoch nicht, zumal der 27-Jährige ein wichtiger Kaderspieler ist. In den letzten Wochen hätten die Münchner ohne dem vielseitigen Akteur ordentlich zu kämpfen gehabt. Gut möglich also, dass sich die Bayern-Verantwortlichen zunächst um einen Ersatz bemühen würden. Letztlich ist alles aber natürlich auch eine Frage der Ablöse. Sollten die Römer eine solide Summe bieten, wird man Tolisso verkaufen und damit einem ablösefreien Verlust im Sommer vorbeugen.

Sein aktueller Marktwert liegt laut Transfermarkt bei 15 Mio. Euro. Bei 7-10 Mio. Euro würden die Münchner sicherlich ins Grübeln kommen. Ob Rom jedoch, sechs Monate vor Auslaufen des Vertrags, bereit ist solch eine Summe auf den Tisch zu legen ist fraglich.