Transfers

Coman-Ersatz im Blick: Schnappt sich Bayern Europameister Insigne zum Nulltarif?

Lorenzo Insigne
Foto: Marco Rosi/Getty Images

Die Ungewissheit um den Vertrag von Kingsley Coman zwingt den deutschen Rekordmeister mehr und mehr dazu, sich mit anderen Flügelspielern zu beschäftigen. So soll nun Lorenzo Insigne, der im Sommer ablösefrei zu haben ist, bei den Bayern ein Thema sein. 



Zum Saisonende läuft der Vertrag von Lorenzo Insigne beim SSC Neapel aus. Dass äußerst viele internationale Top-Klubs den 30-jährigen Flügelspieler auf dem Zettel haben, ist ein offenes Geheimnis. Neusten Medienberichten zufolge soll sich aber auch der FC Bayern mit dem Italiener beschäftigen. So gehören die Münchner laut der „Gazzetta dello Sport“ zum Kreis der Vereine, die die Vertragssituation des Angreifers genau beobachten.

Neben den Bayern: Chelsea, Barca und Tottenham auch an Insigne dran

Demnach gehören die AS Rom, Inter Mailand und Lazio Rom zu den italienischen Interessenten. In der Premier League sollen sich die Tottenham Hotspurs mit einem Kauf Insignes beschäftigen, auch der FC Barcelona und Chelsea sollen den Kapitän der „Gli Azzurri“ ins Visier genommen haben.

Bis jetzt kamen Insigne und Napoli in den Vertragsverhandlungen nicht auf einen Nenner, angeblich fordert die Spielerseite eine Gehaltserhöhung um 3,5 Millionen Euro auf dann insgesamt 8 Mio. Euro. Der Tabellendritte der Serie A soll aber nicht dazu bereit sein, den genannten Betrag zu zahlen. Ein weiterer Spieler, der bei den Bayern gehandelt wird, ist Raphinha von Leeds United. Bei ihm steht allerdings eine Ablösesumme von 50 Millionen Euro im Raum. Der Brasilianer ist 25 Jahre alt und auf dem rechten Flügel zu Hause.

Ergibt es für den sechsmaligen Champions-League-Sieger also Sinn, die Suche nach einem Flügelspieler zu intensivieren? Sollte Kingsley Coman seinen Kontrakt nicht verlängern, wäre es nur logisch, einen Ersatz für den Franzosen zu suchen. Da aktuell aber noch nichts auf einen Coman-Abschied hindeutet, muss man sich fragen, wieso die Münchner bereits jetzt so aktiv nach einem Nachfolger für den 25-Jährigen suchen. Deshalb wird die Reaktion der Bayern-Verantwortlichen auf die Raphinha-Gerüchte umso interessanter.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
4 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Insigne? Wenn, dann schon Raphinha!
Der ist zwar teurer, aber auch um einige jahre jünger als Insigne.
Zu allererst würde ich aber mal Coman und Gnabry versuchen zu binden.

Ja vor allem ist Coman,mit der größte Leistungsträger in letzter Zeit und er ist mega wichtig meiner Meinung nach für die bayern

„… angeblich fordert die Spielerseite eine Gehaltserhöhung um 3,5 Millionen Euro auf dann insgesamt 5 Mio. Euro.“

Insigne verdient bei Napoli aktuell also nur 1,5 Millionen Euro … – Tippfehler oder mangelhafte Recherche?

Danke für den Hinweis. War ein Fehler von uns, ist korrigiert