Transfers

Ginter ist eine Option für die Bayern, aber nicht die erste Wahl

Matthias Ginter
Foto: Getty Images

Matthias Ginter wird seinen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach nicht verlängern und die Fohlen am Ende der Saison verlassen, dies hat der 27-jährige Abwehrspieler gestern persönlich verkündet. Der deutsche Nationalspieler wurde zuletzt mit dem FC Bayern in Verbindung gebracht und könnte im Sommer 2022 erneut zu einem Thema beim FCB werden.



„Nach langen Überlegungen habe ich mich dazu entschieden, den im Sommer auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern“, mit diesen Worten verkündete Ginter gestern via Instagram seinen Abschied von Borussia Mönchengladbach. Wohin es den Innenverteidiger zieht ist stand heute offen. Dem Vernehmen nach gibt es zahlreiche Interessenten aus der Bundesliga und dem Ausland. Auch der FC Bayern gilt als potenzieller Abnehmer.

Salihamidzic ist kein Fan von Ginter

Der 27-jährige wurde in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder als möglicher Nachfolger für Niklas Süle an der Isar gehandelt. Der 26-jährige ist vertraglich nur noch bis zum Saisonende an die Münchner gebunden und die Vertragsgespräche verlaufen sehr schleppend.

Wie „BILD“-Fußballchef Christian Falk berichtet, ist Ginter durchaus eine Option für den Rekordmeister, der DFB-Star soll jedoch nicht die erste Option für den FCB sein. Demnach ist Sportvorstand Hasan Salihamidzic kein allzu großer Fan des 27-jährigen.

Klar ist: Sollte Süle die Bayern tatsächlich verlassen, werden sich die Verantwortlichen sicherlich mit Ginter beschäftigen. Es ist zudem nicht ausgeschlossen, dass man bereits zeitnah auf den Abwehrspieler zugeht. Dieser kann ab dem 1. Januar offiziell Gespräche mit anderen Klubs führen und bereits einen (Vor)Vertrag unterschreiben.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
5 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Das wäre cool, wenn der Ginter zum FC Bayern München kommen würde für Süle.

Besser wäre der Zakkaria von BMG.
Der kann IV und DM spielen,somit in erster Linie Tolisso und evtl. Süle ersetzen

Da gebe ich Salihamidzic recht ich bin auch kein Fan von Ginter,denn was er bei Gladbach da zusammen gurkt darauf kann Bayern gut verzichten

Bitte nicht Ginter, offensiv keine Power, Alibifussballer

Hinter hat es beim BVB nicht geschafft und würde bei uns zum teuren Bankdrücker.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.