FC Bayern News

Haaland, De Ligt oder Dembele? Der FC Bayern spart für einen „Mega-Transfer“ im Sommer!

Hasan Salihamidzic
Foto: Getty Images

Die Bayern-Verantwortlichen haben zuletzt deutlich gemacht, dass man sich im Winter personell nicht verstärken wird. Demnach sind die Münchner mit dem aktuellen Kader sehr zufrieden und sehen keinen Grund diesbezüglich nochmals nachzulegen. Wie nun enthüllt wurde, spart der FCB zudem auf einen „Mega-Transfer“ kommenden Sommer.



Auch wenn die Gerüchteküche beim FC Bayern derzeit gewaltig brodelt, ist es nahezu ausgeschlossen, dass der Rekordmeister im Januar auf dem Transfermarkt aktiv wird, zumindest in Sachen Neuzugänge.

Aktuellen Medienberichten zufolge wird sich dies kommenden Sommer jedoch deutlich ändern. Demnach haben die Münchner in der Sommer-Transferperiode großes vor.

Neuer Rechtsverteidiger, Abwehrspieler oder Stürmer?

Wie Michael Reschke, der ehemalige Technische Direktor der Bayern, verriet, sparen die Bayern „für einen Mega-Transfer im Sommer“. Konkrete Namen nannte der 64-jährige jedoch nicht.

Klar ist aber: Je nachdem wie die bevorstehenden Vertragsgespräche mit Spielern wie Kingsley Coman, Serge Gnabry, Robert Lewandowski oder Niklas Süle laufen, könnten die Bayern kommenden Sommer durchaus Bedarf haben.

Die Liste an potentiellen Neuzugängen ist lang. Die Münchner wurden zuletzt mit zahlreichen Top-Stars wie Erling Haaland, Matthijs de Ligt oder Ousmane Dembele in Verbindung gebracht. Allein ein Transfer von Haaland wurde dem Vernehmen nach im Gesamtpaket knapp 300 Mio. Euro kosten.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
7 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Was denken da die Bayern Kritiker wenn 300mille für haaland bezahlt werden lieber 2oder3 andere gute Spieler in der heutigen Zeit nicht zu begreifen. Stadien sind leer wie lange kann keiner sagen. Ist ein enormes Risiko nicht dass es Bayern wie Barca ergeht

Ich lese hier eigentlich nur ein Top-Star mit Haaland. De Ligt ist für mich keiner für diese Kategorie und Dembele … 😂 im Leben nicht…

Alles unseriös, da FCB niemals 300 Mio investieren wird. Coman, Gnabry und Süle bleiben und den Sergino Dest holen Sie unter 40Mio.

Warum 40?? Liegt der Marktwert nicht bei 25 aktuell..?

De Light, war bei Ajax überragend danach kam nix mehr vom Talent her top, Dembele geht garnicht, lieber Takente entwickeln auf Dest hab ich keinen Bock der wollte nicht zu uns bloß weil es bei Barca nicht läuft Plan B nein danke. Ja und Haaland, geiler, geiler Spieler aber unfinanzierbar aus meiner Sicht.Aberkeine Panik gibt ja nochsoviel andere auf der Welt muß man halt kreativ werden

Gibt auch das Gerücht, Lewa würde sich mit einem Abschied beschäftigen. Ich kann mir das tatsächlich vorstellen. So gesehen wäre vorne Bedarf und Haaland ist geil, da braucht man sich nichts vormachen. Die Ausstiegsklausel liegt weit unter dem Betrag, der ohne besagte Klausel fällt wäre und sein Gehalt ist zweifellos hoch – aber vermutlich gar nicht so weit von dem Weg, was auch Lewa verdient.
Ich bin mir sicher, man wird auf der 9 keine „, hoffnungsvolles Talent“ holen.
Auf den Aussenpositionen gäbe es viele Optionen. Wenn Dembele DAS verlangt, was er angeblich verlangt, ist er keine Option. Ich sähe dort eher Spieler wie Adeyemi oder Anthony.
De Ligt ist

Dest bekommt man unter 40 Mio vielleicht auch unter 30 Mio. Mit Haaland und Dembele macht sich Bayern Finanziell kein Gefallen, De Ligt benötigen sie nicht, da man mit Schlotterbeck ein guten, jungen und billigen Süle Ersatz hat. Ich gehe davon aus das ein Mega Transfer auf den Flügel oder im Sturm stattfindet, z.B. Werner als Lewa Nachfolger oder Chiesa falls Coman oder Gnabry geht. Es ist zumindest Realistischer als Haaland oder Dembele, aber für die Flügel bevorzuge ich sowelche wie Anthony (Ajax), Hudson-Odoi (Chelsea) oder Doku (Rennes), im Sturm würde ich einfach schauen das man mit Lewa zwei Jahre verlängert und in den zwei Jahren Zirkzee als sein Nachfolger aufbaut, er ist Jung, kostet nichts an Ablöse und kennt sich gut aus in München, wenn Lewa ihm zur Seite steht dann decke ich das dies ein guter Move wäre.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.