FC Bayern News

Herbert Hainer erklärt die Bayern-Dominanz und stichelt gegen den BVB

Herbert Hainer
Foto: Getty Images

Der FC Bayern dominiert die Fußball Bundesliga seit knapp einem Jahrzehnt nach Belieben. Die Münchner sind auf einem guten Weg ihre zehnte Meisterschaft in Serie zu gewinnen. Laut FCB-Präsident Herbert Hainer ist diese Entwicklung kein Selbstläufer. Die Münchner haben in der Vergangenheit viele richtige Entscheidungen getroffen.



Im Gespräch mit dem „kicker“ machte Hainer deutlich, dass die Bayern den Grundstein für ihre aktuelle Dominanz bereits vor 40 Jahren gelegt haben. Zu einer Zeit, in der es auch dem Rekordmeister nicht wirklich gut ging: „Diese Möglichkeiten haben sich die Verantwortlichen selbst erarbeitet, nachdem der Verein in den frühen 80er Jahren sogar Schulden hatte.“

Laut Hainer hat die „nationale Stärke“ in der Bundesliga auch zu den internationalen Erfolgen geführt: „Dass hat dazu geführt, dass der FC Bayern fast immer an der Champions League teilgenommen und dort natürlich Mehreinnahmen erzielt hat.“

„Wir rechnen oft mit spitzem Bleistift“

Auch einen kleinen Seitenhieb in Richtung der Konkurrenz konnte sich der 67-jährige nicht verkneifen: „Auch andere deutsche Vereine spielen fast immer in der Champions League und dennoch hat der FC Bayern neunmal hintereinander die Meisterschaft gewonnen.“ Obwohl Hainer keine Namen genannt hat, liegt es auf der Hand, dass damit Borussia Dortmund gemeint ist.

Ein weiterer Erfolgsfaktor aus Sicht des ehemaligen Vorstandsvorsitzenden von Adidas ist schlichtweg die Tatsache, dass die Bayern auch immer über eine entsprechende wirtschaftliche Kompetenz verfügt haben: „Der Aufsichtsrat hat immer eine wichtige Rolle gespielt. Dieses Gremium war immer mit absoluten Top-Leuten aus der Wirtschaft besetzt, die mit viel Weitsicht agieren. Wir rechnen in den Gremien oft mit spitzem Bleistift, was unsere Möglichkeiten sind.“

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.