Transfers

Rüdiger über einen Wechsel im Sommer: „Darum kümmert sich mein Berater“

Antonio Rüdiger
Foto: Getty Images

Antonio Rüdiger gehört aktuell zu den gefragtesten Abwehrspielern in Europa. Der 28-jährige kann den FC Chelsea kommenden Sommer ablösefrei verlassen. Auch der FC Bayern wird immer wieder mit dem deutschen Nationalspieler in Verbindung gebracht. Dieser hat sich nun zu den anhaltenden Wechselgerüchten rund um seine Person geäußert.



Bayern, Real Madrid, Paris Saint-Germain und Juventus Turin: Die Liste an Interessenten, die zuletzt mit Rüdiger in Verbindung gebracht wurden, ist nicht nur lang, sondern auch prominent besetzt. Als ablösefreier Spieler weckt der Innenverteidiger bei vielen Klubs Begehrlichkeiten.

Während Fans und Medien darüber spekulieren ob der DFB-Star den FC Chelsea verlassen wird und vor allem wohin es zieht, möchte sich dieser nicht wirklich zu seiner sportlichen Zukunft äußern: „Bei Transfergerüchten ist es ja bekannt, dass Medien gerne immer noch etwas mehr Salz und Pfeffer dazugeben, um die Schlagzeile noch etwas brisanter und größer zu bekommen. Entsprechend wird man von mir auch bis zum Tag der finalen Entscheidung nichts mehr dazu hören“, betonte dieser gegenüber der Sport BILD.

Rüdiger ist (noch) auf Chelsea fokussiert

Eigenen Aussagen zufolge liegt sein Fokus derzeit nur auf Chelsea und vor allem auf dem bevorstehenden EPL-Kracher gegen Manchester City: „Wir haben bei Chelsea diese Saison noch einiges vor, mein kompletter Fokus liegt im Moment auf dem City-Spiel.“ Ein klares Dementi in Sachen Chelsea-Abschied gab es dennoch nicht: „Um alles andere kümmert sich aktuell mein Berater.“

Die Vertragsgespräche mit den Blues ruhen derzeit. Medienberichten zufolge ist ein Verbleib an der Stamford Bridge nach wie vor möglich, dafür müssten die Londoner sich aber in Sachen Gehalt nochmals deutlich bewegen und ihr bisheriges Angebot nachbessern. Dem Vernehmen nach fordert Rüdiger zwischen 10-12 Mio. Euro pro Jahr. Chelsea soll zuletzt nur knapp acht Mio. Euro angeboten haben.

In München könnte Rüdiger Niklas Süle ersetzen. Der 26-jährige wird immer wieder mit einem Wechsel nach England in Verbindung gebracht. Jüngsten Meldungen zufolge bereitet sich der FCB bereits auf einen Abschied im Sommer vor.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments

Lachhaft, diese Aussage. Der Berater bestimmt, wo der Spieler hingeht. Ich muss doch wissen, welcher Verein mir am besten liegt. Aber hier geht es nur um die Kohle, der würde auch nach China wechseln.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.