Transfers

„Nicht flexibel genug“ – Nico Schlotterbeck ist nicht die erste Wahl beim FC Bayern

Nico Schlotterbeck
Foto: Getty Images

Der FC Bayern wurde in den vergangenen Wochen immer wieder mit einer Verpflichtung von Nico Schlotterbeck in Verbindung gebracht. Der 22-jährige Innenverteidiger wird als potenzieller Nachfolger für Niklas Süle in München gehandelt. Aktuellen Medienberichten zufolge ist der Freiburg-Profi jedoch nicht die erste Wahl beim Rekordmeister.



Schlotterbeck hat sich durch seine starken Leistungen für den SC Freiburg in den Fokus zahlreicher Top-Klubs gespielt. Neben Interessenten aus dem Ausland, soll auch der FC Bayern den Abwehrspieler auf dem Radar haben.

Zuletzt machten Meldungen die Runde, wonach sich die Münchner intensiv mit dem 22-jährigen Shootingstar beschäftigen würden. Wie „BILD“-Fußballchef Christian Falk nun berichtet, ist das Thema nicht „so heiß“ wie vermutet.

Bayern sind nicht voll von Schlotterbeck überzeugt

In seinem Podcast „Bayern Insider“ hat Falk enthüllt, dass die Verantwortlichen an der Säbener Straße nicht voll überzeugt von Schlotterbeck sind. Grund dafür: Der deutsche Nationalspieler ist den Bayern „nicht flexibel genug“, was seine Spielposition anbelangt. Dementsprechend hat eine Verpflichtung im Sommer keine Priorität. Diese hängt ohnehin davon ab, ob Niklas Süle den Rekordmeister am Ende der Saison verlässt.

Dem Vernehmen nach darf Schlotterbeck den SC Freiburg im Sommer für 20-30 Mio. Euro verlassen. Neben den Bayern wurde auch Borussia Dortmund zuletzt mit dem Abwehrspieler in Verbindung gebracht.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
3 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Mit Dest und Stanisic hätten Bayern 2 RV, Pavard kann im Notfall aushelfen, mit Davies und O.Richards hat Bayern 2 LV, L.Hernandez kann im Notfall aushelfen, mit den Angesprochenen Hernandez, Pavard und auch Upamecano und Nianzou hätte Bayern 4 IV. Da frage ich mich warum braucht Schlotterbeck Flexibilität wenn es ein Upamecano auch nicht hat, versteht mich nicht falsch, ich finde es ja grundsätzlich gut wenn Spieler flexibel sind.

Last edited 7 Monate zuvor by Yuki

Lass bitte den Dest aus dem Verein. Den brauchen wir nicht.

Ich hoffe dass die Verantwortlichen dies nochmal überdenken. Wenn ich mir diese Saison anschaue komme ich schnell zu dem Ergebnis „Nico Schlotterbeck ist das größte deutsche IV-Talent“. Er hat statistisch die beste Zweikampfquote der Liga, verfügt über einen hervorragenden Aufbau, die Einstellung passt und er hat bereits Interesse an einem Bayern-Wechsel bekundet. Ich würde es sehr begrüßen, wenn der FCB Süle ziehen lässt und sein Platz an Schlotterbeck geht. Lässt Bayern sich Schlotterbeck entgehen, wird der BVB zugreifen und man wird in 2 Jahren einen Haufen Geld zahlen müssen, wenn man ihn dann doch haben will…

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt fcbinside.de im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als zehn Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.