FC Bayern News

Schweini über das Guardiola-Aus beim FC Bayern: „Er ist nicht an die Mannschaft rangekommen“

Pep Guardiola
Foto: Getty Images

Drei Jahre lang stand Pep Guardiola beim FC Bayern an der Seitenlinie und hat in dieser Zeit drei Meisterschaften und Pokalerfolge erreicht. In der Champions League blieb der große Erfolg unter dem Katalanen jedoch aus, was mit ein Grund dafür ist, warum die Zeit von Guardiola in München nicht als große Erfolgsstory gilt. Laut Ex-FCB-Spieler Bastian Schweinsteiger gibt es dafür eine entsprechende Erklärung.



Es ist ein offenes Geheimnis, dass die Bayern den Vertrag von Pep Guardiola im Sommer 2016 gerne verlängert hätten. Der Katalane hat sich jedoch gegen einen Verbleib in München und für einen Wechsel zu Manchester City entschieden. Dort steht der 52-jährge nach wie vor unter Vertrag.

Im Gespräch mit der „BILD am Sonntag“ hat sich Bastian Schweinsteiger erstmals zu den Gründen geäußert, warum Guardiola sich letztendlich gegen einen Verbleib beim deutschen Rekordmeister entschieden hat.

„Er hatte einen anderen Spielstil als Jupp Heynckes“

Während viele Ex-Profis ihre Biografien dazu nutzen, um mit ehemaligen Spielern, Trainern und Funktionären abzurechnen, hat Schweinsteiger in seinem bibliographischen Roman „Einer von Euch“ nahezu komplett darauf verzichtet. Lediglich einen kleinen Seitenhieb gegen Guardiola konnte sich der 37-jährige nicht ersparen.

Gegenüber der „BamS“ verriet Schweini, dass Guardiola nicht den aller besten Draht zu der Mannschaft hatte. Dies war aus Sicht des ehemaligen Mittelfeldspielers mit ein Grund, warum der FCB unter Guardiola in der Champions League keine Erfolge gefeiert hat: „Dass Pep ein guter Trainer ist, das wissen wir ja. Es war dann eben so, dass der Spielstil, den wir hatten, ein anderer war als der von Jupp Heynckes. Ich glaube, er ist nicht so an die Mannschaft rangekommen. Das hat am Ende wohl ein bisschen gefehlt, gerade auch in der Champions League.“

Auffällig ist: Sowohl unter Jupp Heynckes als auch unter Hansi Flick gab es immer eine sehr starke Verbindung zwischen Trainer und der Mannschaft. Beide Trainer haben mit dem FCB die Champions League gewonnen.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
2 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Gut, dass das mal einer konkret sagt, was uns die jeweiligen Desaster mit Bayern in der CL erklärt. Pep hat auch bei City nicht viel gerissen, was die CL angeht, trotz top top und super super finanziellen Mitteln…

Und den Erfolg mit Barca hat er wohl Messi zu verdanken, einzig sein Tiki Taka, das ist sein Verdienst.

Schweini bla bla bla ! 😴