FC Bayern News

Neue Details enthüllt: Der BVB hat nicht ernsthaft mit einer Süle-Verpflichtung gerechnet

Niklas Süle
Foto: IMAGO

Der Wechsel von Niklas Süle zum FC Bayern ist ein echter Transferhammer. Nicht nur Fans, Medien und Experten waren überrascht, als der BVB diese Woche die Verpflichtung des deutschen Nationalspielers bekannt gegeben haben. Auch die Verantwortlichen in Dortmund haben anfangs nicht wirklich damit gerechnet eine Chance bei dem 26-Jährigen zu haben.



Süle wurde in den vergangenen Monaten immer wieder mit einem Wechsel ins Ausland in Verbindung gebracht. Vor allem England galt als Wunschliga für den Innenverteidiger. Wie „BILD“-Fußballchef Christian Falk berichtet, haben auch die Bayern-Verantwortlichen fest mit einem Abschied in Richtung Premier League gerechnet. Demnach galt der FC Chelsea als größer Favorit. Dass sich Süle am Ende für den Ligakonkurrenten aus Dortmund entschieden hat, damit hat an der Säbener Straße niemand gerechnet.

Kurioserweise waren auch die Verantwortlichen in Dortmund überrascht, dass man tatsächlich den Zuschlag bei Süle erhalten hat. Laut Falk die „volle Charmeoffensive“ der BVB-Bosse den Abwehrspieler jedoch überzeugt. Demnach haben sich neben Hans-Joachim Watzke, auch Michael Zorc, Sebastian Kehl und auch Dortmund-Coach Marco Rose intensiv um den deutschen Nationalspieler bemüht.

Süle hat sich beim Gehalt an den Alaba-Verhandlungen orientiert

Interessant ist zudem: Falk hat die Meldung des „kicker“ bestätigt, wonach Süle eine Verdopplung seines Gehalts beim FC Bayern gefordert hat. Demnach hat sich der 26-Jährige beim Thema Gehalt an Ex-Bayern-Spieler David Alaba orientiert. Gerüchten zufolge hat dieser damals ein Angebot von knapp 19 Mio. Euro (inkl. Prämien) vom Rekordmeister vorliegen gehabt. Bei Süle hingegen waren es „nur“ elf Mio. Euro inklusive Bonuszahlungen. Viel zu wenig aus Sicht des DFB-Stars.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
11 Comments
Inline Feedbacks
View all comments

Wird jeden Tag mehr, was Süle gefordert haben soll 😀

Selbst Die BVBler können also den Wechsel nicht nachvollziehen… Das sagst schon alles über Hr. Süle aus

Selbstverständlich haben die nicht damit gerechnet…
Konnte ja keiner ahnen, wie hohl dieser Typ wirklich ist…

Wo wollte er denn noch hin? Dem Vernehmen nach lagen keine Angebote aus dem Ausland vor. Und zurück rudern konnte er nicht mehr. Blieb einzig Dortmund.

Das ist nicht hohl, deine Aussage aber schon

Ich finde es eine Frechheit wie übel die Bayern Fans nachtragen.Aber das zeichnet diese Leute aus.Sie können sich alles erlauben aber wehe wenn es nicht nach Ihrem Willen geht.Kann nur sagen Schwäche und Dummheit liegen nicht weit auseinander.

Kann mich dunkel an den Wechsel von Mario G. von Dortmund nach München erinnern. Weiß noch jemand wie die Dortmunder Fans damals reagiert haben?

Du arbeitest bei xxx und bekommst 2000 Euro, drei Strassen weiter bietet dir eine 4000, wo gehst du arbeiten, noch fragen? Süle hat alles richtig gemacht, so ist Fussball!

Als wenn Dortmund Süles Gehaltsvorstellungen stemmen kann. Sicher bekommt er weit weniger als er in Bayern gefordert hat..

Richtig 👍 Bayern bietet 11 Mille und das war ihm wohl zuwenig und Dortmund packt noch was rauf oder wie ❓😜

Überbezahlt, maximal internationales Mittelfeld, gelenkig wie eine Bahnschranke, Stellungsspiel sehr bescheiden wie auch die Spieleröffnung. Deutschland hat momentan nur mittelmäßige Abwehrspieler. Sule ist kein Abwehrchef und wird auch nie einer. Dazu noch verletzungsanfällig. Ihn mit Alaba zu vergleichen ist nur peinlich.

Vjeko Keskic

Vjeko Keskic

Gründer
Vjeko hat das Projekt "FCBinside" im Sommer 2019 gegründet. Während er in seiner Kindheit/Jugend noch als aktiver Kicker unterwegs war, schreibt er mittlerweile seit mehr als 15 Jahren regelmäßig über die schönste Nebensache der Welt. Auf dem Online-Portal "SPOX" wurden 2008 die ersten Blogbeiträge veröffentlicht, schon damals lag ein gewisser Fokus auf seiner großen Leidenschaft – dem FC Bayern.